Daron Rahlves hat sich mit seinem zweiten Sieg im zweiten Training auf der Kandahar ingarmisch-Partenkirchen in die Favoritenrolle für die Weltcupabfahrt (Samstag ab 12.00 Uhr) gefahren. Der 29-jährige US-Amerikaner siegte in der Zeit von 01:56,41 Min. vor den beiden ÖSV-Fahrern Christoph Gruber und Peter Rzehak.

Stankalla bester DSV-Athlet - Rauffer ausgeschieden:
Stefan Stankalla vom SC Partenkirchen wurde beim zweiten Training mit kanpp vier Sekunden Rückstand auf Rahlves als 35. bester Deutscher. Gleich acht DSV-Fahrer - darunter viele Nachwuchsfahrer - durften zumindest im Training Weltcupluft schnuppern. Max Rauffer konnte das Rennen nicht beenden und schied aus.

Der Kurs:
Der Kurs wurde vom Südtiroler Helmut Schmalzl mit 48 Toren recht flott ausgesteckt. Der Start liegt in 1700 m Höhe auf dem Kreuzjoch - das Ziel an der Osterfelder Talstation auf 740 Metern Höhe. Der Höhenunterschied auf der umgebauten Kandahar beträgt 960 Meter, die Länge 3,440 Kilometer, was eine Laufzeit von knapp zwei Minuten bedeutet.

Ergebnisse 2. Training:
01. Daron Rahlves (USA) 1:56.41 Min.
02. Christoph Gruber (AUT) 1:56.90 Min.
03. Peter Rzehak (AUT) 1:57.46 Min.
04. Stephan Eberharter (AUT) 1:57.62 Min.
05. Kjetil Andre Aamodt (NOR) 1:57.64 Min.
06. Ambrosi Hoffmann (SUI) 1:57.66 Min.
07. Didier Cuche (SUI) 1:57.69 Min.
08. Michael Walchhofer (AUT) 1:57.74 Min.
08. Werner Franz (AUT) 1:57.74 Min.
10. Klaus Kröll (AUT) 1:57.88 Min.
...
35. Stefan Stankalla (GER) 2:00.31 Min.
50. Martin Kraus (GER) 2:01.99 Min.
51. Johannes Stehle (GER) 2:02.04 Min.
53. Peter Strodl (GER) 2:02.20 Min.
54. Stephan Keppler (GER) 2:02.27 Min.
57. Raphael Himmelsbach (GER) 2:03.55 Min.