Beim Skiercrossrennen in Crans Montana in der Schweiz zeigte sich das Head-Tyrolia Skiercrossteam von der stärksten Seite und brachte gleich fünf Fahrer in die Top Ten.

Persönliche Bestleistung:
Hinter dem Sieger Andreas Steffen (Dynastar) bewies der Söldner David Fiegl aufsteigende Form und erreichte mit dem zweiten Platz das beste Ergebnis seiner Skiercrosskarriere.
In den Fußstapfen seines Ex-Trainers und Vorbildes Isi Grüner zeigt der 20-jährige Schüler gute Qualifikationsläufe und setzte sich auch bei harten Zweikämpfen im Rennen durch.

Konstanz:
Gewohntermaßen stark war Klaus Waldner, der nur mehr schwer vom Podium zu verdrängen ist und knapp hinter Fiegl Dritter wurde.

Weitere Platzierungen:
Ebenfalls unter die besten Acht kamen Hans Jörg Schneider (Sechster), Manu Madlener (Siebter), der sein erstes Rennen nach seiner schweren Knieverletzung bestritt und Bernd Schallner (Achter).

Terminplan:
Das nächste Rennen findet am 23. Februar in Oberstdorf (GER) statt, bevor im März der Red Bull White Rush in Krippenstein, der Chamjam in Chamonix (FRA) und ein Festival in Verbier (FRA) auf dem Programm stehen.