Freeskiing - das ist Skifahren in offenem, nicht präpariertem Gelände. Mit all seinen Gefahren. Es ist weiches Gleiten im Pulverschnee, Fahren in steilen Couloirs, Springen über Cliffs; einfach das Anpassen an die natürlichen Gegebenheiten für einen perfekten Run. Freeskiing ist das, was unsere Väter und Großväter schon gemacht haben - Skifahren aus Freude und Leidenschaft.

Achte Snowthrill Trophy:
Bereits zum achten Mal treffen sich zwischen dem 20. und 22. Februar 50 Freeskier der Weltklasse am Fuß des Mont Blanc in Frankreich.

Wie die Gemsen am Berg - nur extremer:
Was ist eigentlich 'Big Mountain'? Eine Form des Freeskiings, die dem Zuschauer das Blut in den Adern gefrieren lässt und gleichzeitig den Angstschweiss auf die Stirn treibt. Verwegene Extremsportler stehen abseits der normalen Piste in unwegsamem, steilem Gelände, welches zuvor durch gezielte Sprengungen gesichert worden ist. Die Athleten wählen dann eine freie Linie hinab ins Tal, die möglichst spektakulär und anspruchsvoll ist. Eine Jury (The Jugde) verfolgt den 'Run' eines jeden Teilnehmers. Punkte werden dann für die Ausführung, die Kontrolle des Laufes, die Aggressivität, die Technik und den Rhythmus der Fahrt vergeben. Die Gesamtpunktzahl entscheidet über den Platz und das Weiterkommen in die Finals.

Sprünge in die Tiefe des Raumes:
Der besondere Kick ist dabei das Einbauen der Sprünge. Sportler aus Kanada, Frankreich, Neuseeland und vielen anderen Ländern lieben das 'Revier' in Chamonix, gerade wegen der zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten, die die Felsformationen an diesen Bergen erlauben. Und die Sprünge in der Qualifikation haben es in sich. 15-20 Meter hinab in die Tiefe - für die Athletinnen und Athleten aus dem 'Big Mountain Bereich' eine normale Sache.

Nur für Experten:
Das alljährliche Spektakel ist nur etwas für absolute Profis: Kein durchschnittlicher Skifahrer würde sich die 45-Grad-Hänge in die Tiefe stürzen. Jedem Aktiven, der nicht auf der Höhe seiner physischen Kraft steht und der nicht voll konzentriert ist, drohen schwerste Verletzungen oder gar Lebensgefahr; Todesfälle kommen vor - wie beim "Freeride Event Nebelhorn Classics" in Oberstdorf 2002.

Akkreditierung:
web: www.redbullsnowthrill.com/press.htm

Information und Kontakt:
Michaela Binder
Communications
Red Bull GmbH
Am Brunnen 1
A-5330 Fuschl am See
fon: +43 662 6582-275
fax: +43 662 6582-9275
mail: michaela.binder@at.redbull.com