Nor-Am Cup, FIS-Rennen, European Cup - das sind die Rennkategorien, in denen Andreas Ertl in den letzten Jahren überwiegend gestartet ist. Zwar schafft es der Lenggrieser immer wieder, sich mit guten Resultaten bei diesen Veranstaltungen für den Weltcup zu empfehlen, regelmäßig startet er dort aber nicht.

Die laufende Saison:
Das Potenzial für den Weltcup hat Andreas Ertl allemal; doch er scheidet zu oft aus: in den letzten beiden Jahren hat der Techniker nur etwa die Hälfte seiner Läufe ins Ziel gebracht, was einfach zu wenig ist, um sich im Weltcup zu etablieren. Seinen drei Resultaten in Val d'Isère (FRA, 25.), Alta Badia (ITA, 11.) und Adelboden (SUI, 13.) und den daraus hervorgehenden 50 Weltcuppunkten stehen in der laufenden Saison bereits sechs Ausfälle gegenüber. Ertl gehört prinzipiell in den Weltcup - allein: die Resultate fehlen.

Die Vorsaison:
In die Vorsaison startete Andreas Ertl mit vier aufeinander folgenden Ausfällen, bzw. verpassten Qualifikationen für die Finaldurchgänge. Er steigerte sich aber und seine besten Saisonresultate waren ein zweiter Rang beim FIS-Riesenslalom im italienischen Innichen (Dezember 2001) und der Sieg beim FIS-Slalom in Hindelang (GER, März 2002). Schließlich beendete er den Skiwinter mit überwiegend einstelligen Ergebnissen im Europacup und bei FIS-Rennen; leider konnte er diese Form nicht in die neue Saison tragen und er schied wieder häufiger aus.

Steckbrief:
Geboren: 30.09.1975
Nation: Deutschland
Heimatverein: SC Lenggries
Größe: 183cm
Gewicht: 83kg
Hobbies: Tennis, Fußball, Mountainbiking

Ausrüster:
Ski: Rossignol
Bindung: Rossignol
Schuhe: Rossignol
Helm: Uvex
Anzug: Bogner
Brille: Uvex

Erfolge:
Seine ersten Weltcuppunkte erreichte der Lenggrieser 1995 als 27. bei einem Riesenslalom in Furano (JPN). Der erste Start im Weltcup war ein Slalom in Sestriere am 12. Dezember 1994; Ertl schied, wie in den folgenden fünf Weltcup-Rennen aus. Es folgt ein kurzer Rückblick auf den Karrierespiegel.

Olympische Spiele:
Bis dato hat Andreas Ertl an keinen Olympischen Winterspielen teilgenommen.

Weltmeisterschaft:
Auch bei alpinen Weltmeisterschaften fehlte er bisher.

Weltcup 2002/03:
DH=Abfahrt
SG=Super-G
GS=Riesenslalom
SL=Slalom
K=Kombination

Adelboden (SUI), GS (13)
Alta Badia (ITA), GS (11)
Val d'Isère (FRA), GS (25)

Weltcup 2001/02:
Adelboden (SUI), GS (ausgeschieden)
Adelboden (SUI), SL (ausgeschieden)
Schladming (AUT), SL (ausgeschieden)