Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren nutzten die schwedischen Fahrer ihren Heimvorteil und gewannen den X-Games Qualifier im heimischen Are souverän.

Extreme Temperaturen:
Bei frischen 30 Grad unter Null gewann Magdalena Jonsson (SWE) den Damenbewerb vor Karin Huttary. Bei den Herren ließ sich Lars Lewen (SWE) von einigen schwarz gefrorenen Zehen vom Vortag nicht beeindrucken und siegte vor seinen Landsleuten Tobias Hellmann, Jesper Brügge, Tommy Eliasson und Peter Lind. Jesper Brügge fuhr Bestzeit in der Qualifikation.

Roman Hofer bester Nichtschwede:
Hinter der schwedischen Phalanx platzierte sich der Tiroler Roman Hofer als bester Nichtschwede.

Schwere Rennstrecke:
Das Rennen fand auf einem kurzen, anspruchsvollen Parcours statt, bei dem es einige heftige Auseinandersetzungen, besonders nach dem Start gab. Eines der Bilder zeigt Rookie Flo Blankenhorn, der Graham Bell bei einem Sprung in der Luft überholt.

Head Skiercrossteam:
Eine 2500km lange Anfahrt mit dem Auto hatte das Head Skiercrossteam zu absolvieren. Klaus Waldner bestätigte mit einem neunten Rang erneut seine gute Form .

Nächstes Rennen in Laax:
Nun übersiedelt der Skiercross-Tross nach Laax (SUI), wo am 17. und 18. Januar das zweite Weltcuprennen dieser Saison auf dem Programm steht.