Die Erinnerungen von Hermann Maier an den Schweizer Weltcup-Ort Adelboden dürften positiv sein: Er gewann dort 1998, 1999 und 2001 - doch dem Salzburger geht es nicht um die Wahrung seines Nimbus der Unbesiegbarkeit am Kuonisbergli.

Gedämpfte Erwartung:
In einer kurzen, fünfminütigen Pressekonferenz übte sich Maier nach seiner ausgiebigen Hangbesichtigung am Adelbodener Kuonisbergli in Zurückhaltung: "Ich wäre schon zufrieden, wenn ich mich für den zweiten Durchgang qualifiziere. Mein größter Sieg ist, hier am Start zu sein."

Anspruchsvoller Riesenslalom:
Auf die Aktiven wartet gleich ein echter Härtetest - der Riesenslalom von Adelboden ist der längste und anspruchvollste der Saison. Hermann Maier meint dazu: "Eisig, rippig, pickelhart - das wird ein extremes Comeback. Doch es muss anscheinend immer extrem sein, wenn ich etwas mache. Ich kann mit meinem Fuß jedoch noch nicht voll ans Limit gehen."

In Adelboden ungeschlagen:
"Diesmal werde ich hier erstmals nicht gewinnen", prophezeite der Milka-Skistar für den kommenden Dienstag. "Ich bin noch nicht so richtig fit, und außerdem ist es ist ziemlich lange her, dass ich mein letztes Rennen gefahren bin. Es fehlt sicherlich noch an Kraft. Sechs Stangentage reichen nicht aus, um hier um den Sieg mitzufahren."

Zurückhaltung im ÖSV-Team:
Das sieht auch Maiers Team-Kollege Eberharter so: "Maier muss erst wieder den Anschluss finden (...) Von einem Duell kann man daher momentan noch nicht sprechen". Entsprechend vorsichtig ist der österreichische Trainerstab mit Prognosen; Alpin-Sportdirektor Hans Pum sagte: "Wir werden erst nach Adelboden den weiteren Fahrplan festlegen. Vielleicht ist der Hermann auch in Wengen oder Kitzbühel mit dabei."

WM-Teilnahme?
Sicher ist lediglich, dass die Weltcup-Veranstaltungen in Adelboden, Wengen und Kitzbühel die letzten Möglichkeiten für Hermann Maier darstellen, sich im starken österreichischen Kader für die Weltmeisterschaft in St. Moritz vom 02.-16. Februar 2003 zu empfehlen und zu qualifizieren.

Das ÖSV-Team für Adelboden:
Der Österreichische Skiverband hat folgende elf Athleten für den Riesenslalom gemeldet: Stephan Eberharter, Stephan Görgl, Christoph Gruber, Hans Knauß, Hermann Maier, Martin Marinac, Christian Mayer, Benjamin Raich, Andreas Schifferer, Heinz Schilchegger und Rainer Schönfelder.

Organisation und Information Adelboden:
Verein Internationale Skitage
OK Weltcup
Dorfstrasse
CH-3715 Adelboden (Schweiz)
fon: +41 (33) 673 80 84
fax: +41 (33) 673 80 92
mail: weltcup@adelboden.ch
web: http://www.weltcup-adelboden.ch