Bilder, die man in den letzten Monaten vom Österreicher gesehen hat, sind in der Regel nicht auf einer Piste entstanden. Nun erscheint ein mögliches Comeback des dreifachen Weltcup-Gesamtsiegers aber immer wahrscheinlicher.

Heute zweite Trainingseinheit angesetzt:
Nach seinem unverschuldeten Motorradunfall und einer Schuhrandprellung als Erinnerung an das Chile-Training im August des letzten Jahres trainierte Hermann Maier am gestrigen Mittwoch erstmals wieder mit Kollegen auf den Hängen der Reiteralm. Das Team absolvierte ein "lockeres Stangentraining", so der österreichische Cheftrainer Toni Giger. Maier wird auch am heutigen Super-G-Training teilnehmen.

Warten auf genaue Informationen:
Im Verlauf der kommenden Woche soll die weitere Saisonplanung des Rekonvaleszenten bekannt gegeben werden. Giger jedenfalls schließt eine Rückkehr des zweifachen Weltmeisters und Olympiasiegers noch in dieser Saison nicht mehr aus: "Vielleicht geht es sich aus".

ÖSV-Bulletin:
Der Österreichische Skiverband will die Öffentlichkeit über die sportliche Situation Hermann Maiers in der nächsten Woche informieren.

Bereicherung für den Ski-Zirkus:
Es bleibt zu hoffen, dass Maier die Rückkehr in den Wettkampfsport gelingt; seine Darbietungen gehen einem ab. Wer rechnet mit dem "Herminator"?