Seit 1993 gibt es eine Weltcup-Abfahrt der Herren zum Jahresende in Bormio, die immer zwischen Weihnachten und Silvester ausgetragen wird. Das Abfahrtsrennen auf der prachtvollen Piste "Stelvio" hat sich in wenigen Jahen zu einem Klassiker entwickelt. Dank der technischen Voraussetzungen aber auch Dank der guten Schneeverhältnisse, die in diesem Winter anderswo noch nicht anzutreffen sind, empfängt Bormio den Weltcup-Zirkus in dieser Saison zum wiederholten Male: Nach der Herrenabfahrt am 29. Dezember sowie Riesenslalom und Slalom der Damen am 04. und 05. Januar finden in Bormio die Rennen vier und fünf innerhalb von nur zwei Wochen statt.

Programm für die Rennen am 11. und 12. Januar 2003:
An den beiden Renntagen sollen eine Abfahrt (Samstag) und ein Slalom (Sonntag) ausgetragen werden.

Mittwoch, 08. Januar 2003 :
Anreise der Mannschaften
19.00 Uhr Mannschaftsführersitzung

Donnerstag, 09. Januar 2003 :
12.00 Uhr Trainingslauf
17.00 Uhr Mannschaftsführersitzung

Freitag, 10. Januar 2003 :
12.00 Uhr Trainingslauf
17.00 Uhr Mannschaftsführersitzung

Samstag, 11. Januar 2003 :
12.00 Uhr Weltcup Herren Abfahrtslauf
Siegerehrung im Anschluss an das Rennen
17.00 Uhr Mannschaftsführersitzung

Sonntag, 12. Januar 2003 :
10.00 Uhr 1. Durchgang Weltcup Herren Slalom
13.00 Uhr 2. Durchgang Weltcup Herren Slalom
Siegerehrung im Anschluss an das Rennen

Die Piste:
Der Verlauf der "Stelvio" wurde für die alpine Ski-WM 1985 geplant und umgesetzt. Mit einer Länge von ungefähr dreieinhalb Kilometern, einem Höhenunterschied vom mehr als 1.000 Metern und einem durchschnittlichen Gefälle von mehr als 30% ist die Abfahrt von Bormio eine der schwierigsten und schnellsten Strecken des Weltcups - ein Klassiker unter den Weltcup-Abfahrten, die den Respekt aller Athleten genießt.
Die spektakulärsten Teilabschnitte sind der steile Start, mit einem Gefälle von 63% und dem darauf folgenden Rocca-Sprung, die Kurvenkombination und die entscheidende Traverse Carcentina, technisch besonders anspruchsvoll, der eindrucksvolle San Petro Schuss sowie der Zielschuss.

Pistendaten:
Start: 2.255 müNN
Ziel: 1.245 müNN
Höhenunterschied: 1.010 m
Maximales Gefälle: 63%
Minimales Gefälle: 15%
Durchschnittliches Gefälle: 33%

DSV-Starter:
Für den Deutschen Ski Verband werden in der Abfahrt Max Rauffer (SC Leitzachtal) und Stefan Stankalla (SC Patenkirchen) an den Start gehen. Im Slalom ist Markus Eberle (SV Casino Kleinwalsertal) gesetzt. Der zweite Startplatz dürfte an Andreas Ertl (SC Lenggries) gehen - oder, nach seinen guten Leistungen im Europacup dieser Woche, an Alois Vogel (SC Zwiesel).

Rahlves siegte bei der Abfahrt zum Jahresende:
In einem engen Rennen gewann der Amerikaner am 29.12.2002 die letzte "Stelvio" knapp vor Fritz Strobl und Hannes Trinkl (beide AUT). Unter den ersten Zehn platzierten sich sieben Österreicher, zwei Amerikaner und ein Schweizer. Max Rauffer erreichte einen guten 18. Rang.

Die vergangene Saison:
In der vergangenen Saison waren zwei Herren-Abfahrten in Bormio ausgetragen worden. Neben der Originalabfahrt hatte der Ort die abgesagte Abfahrt von Beaver Creek übernommen; in der Siegerliste stehen seitdem Christian Greber, mit seinem ersten Sieg und Fritz Strobl, Olympiasieger von Salt Lake City.

Die Siegerliste:
Viele weitere bekannte Namen stehen in Bormios Siegerliste: Hannes Trinkl, Weltmeister 2001, Luc Alphand, Weltcup-Gesamtsieger 1997, Lasse Kjus, zweifacher Weltcup-Gesamtsieger, Olympiasieger und WM-Medaillengewinner und Hermann Maier, dreifacher Weltcup-Gesamtsieger, Gewinner von neun kleinen Kristallkugeln und zwei Olympischen Goldmedaillen.

93/94: Hannes Trinkl (AUT) 1.55.76
94/95: Luc Alphand (FRA) 1.53.50
95/96: Lasse Kjus (NOR) 1.55.35
96/97: Luc Alphand (FRA) 2.00.51
97/98: Andreas Schifferer (AUT) 2.01.44
97/98: Hermann Maier (AUT) 2.01.59
98/99: Hermann Maier (AUT) 1.54.51
99/00: Hannes Trinkl (AUT) 1.58.31
01/02: Christian Greber (AUT) 1.54.33
01/02: Fritz Strobl (AUT) 1.55.00

Zeit für einen österreichischen Sieg:
Trotz der erwarteten und bekannten Dominanz des ÖSV-Teams fehlt den "Adlern" ein Sieg in Bormio in dieser Saison - die bisherigen Sieger lauten: Daron Rahlves (USA, Abfahrt), Sonja Nef (SUI, Riesenslalom) und Janica Kostelic (CRO, Slalom). Einen weiteren Versuch startet der ÖSV in der Abfahrt mit den Protagonisten Stephan Eberharter, Fritz Strobl, Hannes Trinkl, Peter Rzehak, Josef Strobl, Klaus Kröll, Michael Walchhofer, Andreas Schifferer, Werner Franz und Andreas Buder.

Information, Kontakt und Akkreditierung:
web: www.bormioonline.com
Fax: +39-0342-911712
fon: +39-0342-902222 und +39-0342-902222
mail: info@bormio2005.com
Consorzio Eventi und Sport
Via Roma 131/B
23032 Bormio (Italien)