Ski2b: Welche Eindrücke hast Du von der Nordamerika-Tournee mitgenommen?
Maria Riesch: Es war interessant, mal einen anderen Kontinent und vor allen Dingen auch mal neue Skigebiete genauer kennenzulernen. Außerdem war das für mich ein besonderes Erlebnis, weil ich diese Tournee zum ersten Mal mitgemacht habe. Meine sportlichen Resultate waren durchwachsen.

Ski2b: Du hast viele Ausfälle zu verkraften gehabt. Wie gehst Du damit um?
Maria: Es ist natürlich sehr frustrierend, wenn man all diese Strapazen auf sich nimmt - von der langen Reise, dem regelmäßigen frühen Aufstehen, bis hin zu minus 20 Grad Kälte - und dann fast gar nicht dafür belohnt wird. Doch jeder hat mal eine schlechte Phase und ich versuche, die Rückschläge so gut es geht wegzustecken und mich an guten Trainingsleistungen wieder aufzubauen.

Ski2b: Platz Elf bei der zweiten Abfahrt in Lake Louise war dann eine starke Antwort auf die verkorksten Rennen zuvor. Konntest Du Dich freuen oder überwog an diesem Tag das Mitgefühl über Hilde Gerg's schlimmer Verletzung?
Maria: Ich konnte mich trotz Hildes Verletzung freuen, weil das Ergebnis für mich die Entschädigung für die vielen Ausfälle zuvor war; natürlich hat mich das Unglück, das die Hilde an dem Tag hatte sehr geschockt. Es ist schon tragisch, dass ihr das passiert ist, gerade jetzt, wo es bei ihr so gut lief! Ich wünsche ihr auf diesem Weg alles Gute und gute Besserung.

Ski2b: Wie hoch bewertest Du für Dich den 'Lerneffekt' dieser Tournee?
Maria: Ich glaube, man lernt bei jedem Training und jedem Rennen etwas dazu. Ich habe in diesen vier Wochen viele Fehler gemacht, und aus Fehlern lernt man bekanntlich am besten. Allerdings hatte ich auch sicher etwas Pech, wie beim unglücklichen Sturz in der ersten Abfahrt - Ausfälle gehören nun mal dazu ...

Ski2b: Der Stress geht weiter. Wie sehen deine Pläne aus und wie bekommst Du Schule und Weltcup unter einen Hut?
Maria: Jetzt fahr ich noch die Rennen in Lenzerheide, Semmering und Berchtesgaden sicher mit und dann wird man sehn. Je nachdem wie es sportlich läuft, wird dann entschieden werden, was für Rennen ich im Januar/Februar noch bestreiten kann, denn im Mai muss ich - egal wie - einigermaßen fit für`s Abi sein.

Ski2b: Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen.