Der Schweizer Ambrosi Hoffmann setzte die Bestzeit beim Donnerstag-Training für die Herren-Abfahrt am Samstag in Beaver Creek. Hinter ihm wurde sein Landsmann Didier Cuche vor dem Österreicher Hans Knauss Zweiter.

Starke Amerikaner:
Überzeugen konnten auch Bode Miller und Daron Rhalves auf den Plätzen Vier und Fünf. Trotzdem schien Miller unzufrieden: "Ich bin nicht gut gefahren, weil ich einen neuen Ski probiert und prompt einen Fehler gemacht habe" - der Mann scheint Ziele zu haben!

Eberharter pausiert:
Der bisherige Dominator der Speed-Disziplinen dieser Saison verzichtete auf das zweite Training, um, wie er sagte, Kraft für die Rennen zu sparen. Außerdem macht eine gute Wetterprognose das Qualifikationstraining am heutigen Freitag wahrscheinlich - würde es ausfallen, könnte der Führende des Gesamt-Weltcups das Rennen erst von Startposition 31 aus aufnehmen.

DSV-Athleten auf Position 43 und 54:
Max Rauffer und Stefan Stankalla beendeten den Trainingslauf mit gut zwei Sekunden Rückstand auf den Schnellsten und müssen auf eine Steigerung im Qualifikationstraining hoffen, um in eine gute Ausgangsposition für das Rennen zu kommen.