Im zweiten Trainingslauf glänzten aus deutscher Sicht insbesondere Martina Ertl und Isabelle Huber mit guten Leistungen. Die beste Trainingsfahrt legte die Französin Carole Montillet, die schneller als die Kroatin Janica Kostellic und die Schweizerin Corinne Rey Bellet war.

Gutes Team-Ergebnis für die Deutschen:
Hinter Martina Ertl (Platz 5) und Isabelle Huber (6. Platz) landete Regina Häusl mit einem elften Platz weit vorne. Zwei weitere DSV-Damen fuhren unter die besten 30. Hilde Gerg, Siegerin des Super-G Weltcup-Rennens in Aspen, fuhr auf den 20. Platz, Maria Riesch kam zeitgleich mit der Schweizerin Sylvianne Berthold als 26. ins Ziel. Der Lauf von Petra Haltmayr wurde Aufgrund einer Disqualifiktion nicht gewertet.

Erstes Training nach Sturz:
Sibylle Brauner absolvierte das erste Training nach ihrem Sturz. Sie beendete das Training als 61.

Renate Götschl auf dem Weg nach vorne:
Die Österreicherin wurde im Training 31. und ihr Einstieg in den Weltcup scheint ungefährdet.

Isolde Kostner gestürzt:
Ein schwerer Sturz der Italienerin Isolde Kostner überschattete das Training zur Abfahrt. Kostner musste mit dem Rettungs-Hubschrauber in die Klinik gebracht werden. Die Ärzte diagnostizierten bei der Olympia-Zweiten von 2002 eine schwere Gehirnerschütterung und Verletzungen an Nacken und Schulter.