Nachdem sich der Schweizer Herren-Abfahrtstrainer Fritz Züger in den vergangenen Tagen öffentlich kritisch über seine Kollegen Karl Frehsner und Franz Heinzer (Speed-Team) geäußert hat, zog der Schweizer Skiverband am 2.12. Konsequenzen. In einer Pressemitteilung teilt Swiss-Ski mit: "Swiss-Ski bedauert, zu dieser Massnahme greifen zu müssen. Das unloyale und schädigende Verhalten Fritz Zügers konnte Swiss-Ski aber nicht akzeptieren" - Züger wurde mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Frehsner übernimmt Betreung der Speed-Gruppe
Disziplinenchef Karl Frehsner übernimmt vorläufig die Betreuung der Speed-Gruppe in enger Zusammenarbeit mit dem ganzen Trainerstab. Ob und in welcher Form Züger weiter für den Schweizer Skiverband tätig sein wird, soll in den nächsten Tagen beschlossen werden. Auch über die definitive Nachfolge Zügers will Swiss-Ski in den kommenden Tagen entscheiden.