Schottlands Slalom-Spezialist Alain Baxter wird vermutlich am Mittwochmorgen per Fax in Kenntnis gesetzt, ob er nach dem positiven Dopingtest im März die bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City gewonnene Slalom-Bronzemedaille wieder zugesprochen bekommt.

Raich andernfalls neuer Bronze-Sieger:
Sollte jedoch die Disqualifikation Baxters bestätigt werden, so stünde dem Österreicher Benjamin Raich (Pitztal) als damaligem Vierten die Medaille zu.

Internationaler Sportgerichtshof entscheidet:
Alain Baxter hatte den Fall vor den internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne gebracht. Damit protestierte er gegen die Aberkennung seiner Medaille. Für heute wird mit dem Ergebnis gerechnet, obwohl die Anhörung bereits Anfang September stattgefunden hatte.

Dopingvorwurf entkräftet?
Im Dopingfall Baxter dreht sich alles um die verbotene Substanz Methamphetamin, die nach dem Olympia-Slalom in Deer Valley bei dem Schotten festgestellt wurde. Baxter indes erklärte, dass diese Substanz ohne sein Wissen in dem Nasenspray gewesen sei, welches er in den USA gekauft hatte. Das gleiche Nasenspray ist in Europa wohl ohne diese Substanz erhältlich.