Alljährlich testen ausgewiesene Spitzensportler ihr Können in ausgewählten Disziplinen bei einem Vergleichswettkampf der besonderen Art.

Miller triumphierte:
Gesamtsieger wurde der US-Skistar Bode Miller, der den Zweitplazierten Jonny Moseley letztlich erst im Kajakwettbewerb niederringen konnte.

Vorjahressieger war Hermann Maier:
Im letzten Jahr hatte Hermann Maier den MET-Rx Superstars Wettkampf für sich entscheiden können. Immerhin wurde 'Ski-Rentner' Alberto Tomba damals Dritter. In diesem Jahr lief der Kampf um den Sieg auf ein Duell zwischen den beiden amerikanischen Skifahrern hinaus. Der Goldmedaillengewinner im Freestyle der Olympischen Spiele von 1998 in Nagano Jonny Moseley, und der zweifache Silbermedaillengewinner von Salt Lake City 2002 Bode Miller. Nach zunächst hartem Kampf blieb der Skialpine siegreich, nicht nur über Moseley, sondern über drei ander Olympiamedaillen-Gewinner, sechs NFL Pro Bowlers und einem früheren Weltmeister im Boxen (Weltergewicht).

Die Teilnehmer:
Lavar Arrington, Washington Redskins linebacker; Troy Brown, New England Patriots wide receiver; Jeff Garcia, San Francisco 49ers quarterback; Tony Gonzalez, Kansas City Chiefs tight end; Ty Law, New England Patriots defensive back; Curtis Martin, New York Jets running back; "Sugar" Shane Mosley ehemaliger WBC Weltergewicht Weltmeister; Apolo Anton Ohno, Olympia Gold- und Silbermedaillengewinner im Short Track Speed Skating und Jim Shay, Olypiasieger im Skeleton.

Skialpine sind richtig fit:
Dass Miller, der innerhalb seiner Trainingsgruppe nichtmals zur Spitze zählt, wenn es an anaerobes und aerobes Training geht, bei vielen Wettkämpfen mit Fitness-Hintergrund vorne lag, "zeigt, wie fit die Jungs vom Ganzjahres-Skifahren sind", sagte sein ehemaliger Trainer Jesse Hunt, der mittlerweile Verbandspräsident des amerikanischen Skiverbandes ist. " Ich war ganz schön erstaunt von seinem Sieg zu hören. Er hat sich gegen einige großartige Athleten durchgesetzt."

Zum Wettkampf-Modus:
Jeder Athlet muss in sieben von insgesamt zehn Wettbewerben antreten: Schwimmen, Gewichtheben, Kajak, Jet-Ski-Rennen, Radfahren, Basketball Shoot out, Halb-Meilen-Lauf, 100 Yardslauf, Kletterwand und der Superstars Unterschriften-Wettkampf. "Dass Miller mit der höchsten Kombinationspunktzahl den Wettkampf beenden konnte überrascht mich wirklich", gab Hunt zu. "Ich hätte ihm im 800 Meter lauf und im Radsprint niemals zweite Plätze zugetraut. Dass er bei Geschicklichkeitsübungen vorne lag überraschte seinen EX-Coach indes nicht.
It doesn't surprise me that he did well in the agility and skill related sports. He has a really quick learning curve for picking up new skills."

Karriere als Schwimmer?
Auch im Schwimmen brillierte Miller als immerhin Dritter. "Wer konnte schon ahnen, dass unser New Hamphire Junge so gut im Schwimmen abschneiden würde", attestierte Hunt dem Skihelden der Amerikaner verborgene Talente. "Wahrscheinlich lag es an den Trocken-Vorbereitungscamps, die wir in San Diego (im Wasser) absolviert hatten".

Jet-Ski zerlegt:
Nur im einzigen Highspeed-Wettbewerb gingen Miller die 'Pferde' durch. Übermotivation war hier der Grund. Im Vorfeld war klar, dass der Sieger des Wettbewerbes einen Jet-Ski erhalten würde. "Da habe ich Vollgas gegeben und das Ding glatt zerlegt", sagte Bode. Typisch Miller.