Mit einem neuen Trainerteam gehen die alpinen Mannschaften des DSV in die Weltmeisterschafts-Saison 2002/2003.

Cheftrainer bleiben unverändert
Nur in den einzelnen Disziplinen haben sich die Zustänigkeiten verändert, die Cheftrainer bleiben auch in Zukunft Wolfgang Maier für die Damen und Martin Oßwald für die Herren.

Veränderungen
Neuer Disziplintrainer für Abfahrt/Super-G bei den Damen der Weltcup-Speed-Gruppe wird Andreas Fürbeck, die Co-Trainer sind Peter Endraß und Karl-Heinz Waibel. Stephan Kurz, Fürbecks Vorgänger, wechselt zu Markus Anwander und Wolfgang Grassl in die Europacup-Gruppe.
Franz Gamper und sein Co-Trainer Ian McLean betreuen weiterehin die deutschen Technikerinnen im Weltcup.
Sepp Hanser ersetzt den zurückgetretenen Technik-Trainer der Herren, Florian Beck. Hanser wird zusammen mit Hans Flatscher und Berni Huber die Weltcup/Europacup-Mannschaften betreuen.


Trainer-Übersicht beim DSV
Weltcup-Damen-Mannschaft:

Cheftrainer: Wolfgang Maier

Disziplin-Trainer Abfahrt/Super-G: Andreas Fürbeck
Co-Trainer: Peter Endraß und Karl-Heinz Waibel

Disziplin-Trainer Slalom / Riesenslalom: Franz Gamper
Co-Trainer: Ian McLean



Weltcup/Europacup-Herren-Mannschaft:

Cheftrainer: Martin Oßwald
Disziplin-Trainer Abfahrt/Super-G: Hans Flatscher
Co-Trainer: Thomas Aschauer

Disziplin-Trainer Slalom/Riesenslalom: Sepp Hanser
Co-Trainer: Stefan Haider

Diszilpin-Trainer Riesenslalom/Super-G: Berni Huber
Co-Trainer: Reinhard Helminger