Carving-Spektakel am Synchro Ski World Cup in Samnaun

Hangl-Brothers unschlagbar
Wer schlägt das einheimische Team Marco und Christian Hangl? Das war die grosse Frage vor dem Rennen. Niemand! Das war die Antwort nach dem Rennen. Die Sieger der letzten beiden Jahren legten auch heuer wieder perfekte Läufe hin und konnten den Wettbewerb haarscharf vor den beiden jungen Deutschen Marcel Kober und Benedikt Manhart aus Lenggries für sich entscheiden.

"So knapp war es aber noch nie"
... meinte der ehemalige Schweizer Weltcup-Fahrer Marco Hangl, "die Jungen geben wirklich Gas!". Auf den Plätzen drei und vier folgten die Toggenburger Armin Grob und Martin Huser, die damit ihre Führung im World Ranking weiter ausbauen konnten, vor den Ramsauern Roland Bachler und Hannes Simonlehner.

Helme und Schutzausrüstung
Interessant festzustellen war, dass dieselben Teams, die auf der eher flachen Piste von Mönchengladbach vorne plaziert waren, auch in Samnaun auf dem steilen und knüppelharten Kunstschneehang vorne lagen.
Erstmals mussten sämtliche Teams mit Helm und Schutzausrüstung antreten. "Das hätte ins Auge gehen können, zum Glück gibt es diese neue Regelung" war Michael Brunner aus Garmisch, nach seinem fürchterlichen Crash am Pro-Jump, erleichert. Er kam mit Prellungen und ein paar Schnittwunden davon. Weniger Glück hatte der St. Antoner Christian Heisl, der nach einem Sturz an der Schanze mit einem Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

"Es ist ein richtiger Hexenkessel"
"Die Teams gehen voll ans Limit, es wird brutal gefahren" stellt Peter Larcher fest, Co-Organisator und Speaker, \"da sind Stürze und Crashes unvermeidbar. Aber den Zuschauern wird etwas geboten und sie leben extrem mit, es ist ein richtiger Hexenkessel.\" Rund 2500 Besucher zieht dieser Event jedes Jahr in die kleine Berggmeinde in der grossen Silvretta Arena Samnaun-Ischgl an. \"Aus unserem Winterprogramm nicht mehr wegzudenken, soviel geniale Action auf und neben der Piste\" freut sich Alexandra Walliser, Tourismusdirektorin von Samnaun.

Termine
Die nächste Station im diesjährigen Terminkalender ist St. Anton am Arlberg (22. Februar 2002).
Der Weltmeistertitel wird dann bereits zum zweitenmal in der Indoor-Skihalle von Neuss (GER) am 27. April 2002 vergeben.