Der DSV hat in Saalbach Hinterglemm im Rahmen der Deutschen Meisterschaften mit der Austragung der internationalen alpinen Skimeisterschaften begonnen. Zunächst standen die Abfahrtsläufe der Damen und der Herren auf dem Programm.

Max Rauffer nicht zu schlagen:
Max Rauffer konnte seine Stellung als bester DSV-Abfahrer des zurückliegenden Skiwinters behaupten. Er gewann am frühen Morgen (Start war bereits um 7.45 Uhr) in der Zeit von 1:20,01 Min. den Deutschen Meistertitel in der Abfahrt vor dem Österreicher Manfred Gstatter (1:20,48 Min.) und Christian Prassberger (1:20,66 Min.).

Riesch fährt Konkurrenz auf und davon:
Super-G-Junioren-Weltmeisterin Maria Riesch aus Garmisch-Partenkirchen hat an der Hackordnung des DSV-Speedbereiches der Damen gerüttelt. Das junge Nachwuchstalent (Jahrgang 1984) siegte in der Zeit von 1:24,61 Min. vor Petra Haltmayr aus Rettenberg (1:25,72 Min.) und Isabelle Huber, die 1:26,43 Min. für die 2408 Meter lange Zwölferkogel-Strecke benötigte. Für Riesch der erste Abfahrtstitel bei den 'Deutschen'.

Vorverlegung der Wettkämpfe und Rennabsagen:
Warme Temperaturen hatten eine Vorverlegung der Wettkämpfe auf den Dienstag nötig werden lassen. Die Super-G-Rennen, die für den Freitag geplant waren, fallen gar wegen der starken Regenfälle buchstäblich ins Wasser. Riesenslalom und Slalom stehen aber am Montag und Dienstag kommender Woche am Arber im Bayerischen Wald auf dem Programm.