Nur ein einziger Trainingslauf stand den Damen im Vorfeld der Abfahrt (Samstag ab 10.00 Uhr) in Lenzerheide (Schweiz) zur Verfügung. Der zweite, eigentlich ebenfalls angesetzte Übungslauf, musste wegen starken Windes abgesagt werden. Die Damen absolvierten stattdessen eine zweite Begehung der Strecke.

Götschl die Schnellste - Torfehler unterwegs:
Renate Götschl aus der Steiermark war auf der anspruchsvollen Piste in Lenzerheide die Trainingsschnellste Abfahrerin. Doch bereiteten auch ihr die veränderten Umstände bezüglich der Streckenführung Probleme. Die verantwortlichen Streckenposten hatten von Donnerstag auf Freitag einige Tore umgesetzt und damit die Streckenführung verändert. Zahlreiche Athletinnen rauschten beim Training an diversen Torkombinationen vorbei. Auch Regina Häusl, die mit der fünftbesten Zeit gestoppt wurde, konnte sich nicht im Parcours halten. So war Michaela Dorfmeister, eigentlich nur Sechste nach dem Zeitlauf, regulär die beste Fahrerin, da sie in der vorgeschriebenen Linie blieb.

Gerg auf Rang 13:
Hilde Gerg aus Lenggries beendete das Training auf dem 13. Platz. Knapp zwei Wochen nach dem Weltcup-Finale in Flachau/Zauchensee (06.03-10.03) wird sich die 26-Jährige dann am 19. März bei einer Operation einen 30 Zentimeter
langen Titannagel entfernen lassen, der ihre linke Wade seit dem Beinbruch im Februar 2000 fixiert. Drei Monate wird die Olympiavierte von Salt Lake City danach pausieren müssen. Erst dann kann sie die Vorbereitung für ihre letzte Weltcupsaison in Angriff nehmen.

Haltmayr und Ertl dabei:
Petra Haltmayr und Martina Ertl haben das Training ebenfalls mit angezogener Handbremse beendet. Haltmayr kam als 14. ins Ziel, Isabelle Huber wurde 34., Ertl ließ es als 35. ruhig angehen. Sibylle Brauner startete nicht.

Die Angst vor schlechtem Wetter geht um:
Mit großen Sorgenfalten schauen die Organisatoren auf die Wettervorhersage für den Samstag. Regen bis zu 1300 m, der darüber in starken Schneefall übergeht, gefährdet eine Durchführung des Abfahrtslaufes. Eine Verschiebung der Startzeit auf 12.30 Uhr ist für den Fall der Fälle zwar eingeplant, doch würde ein Doppelstart von Abfahrt und Super G am Sonntag wohl die organisatorischen Möglichkeiten übersteigen.

Absage hätte Auswirkungen auf Abfahrts-Weltcup:
Eine Absage des Abfahrtslaufes hätte auch automatisch Auswirkungen auf die Vergabe der kleinen Kristallkugel für den Gewinn der Abfahrts-Disziplinenwertung. Dort führt derzeit die Italienerin Isolde Kostner mit 112 Punkten Vorsprung vor Renate Götschl. Die Südtirolerin wäre bei einem Rennausfall und dann nur noch einer ausstehenden Abfahrt beim Weltcup-Finale automatisch die gewinnerin des Abfahrts-Weltcups 2002.

Ergebnisse vom Freitag-Training:
1. Renate Götschl AUT 1:44,95 Min.
2. Selina Heregger AUT + 0,76 Min.
3. Warwara Zelenskaja RUS 0,89 Min.
4. Daniela Ceccarelli ITA 1,05 Min.
5. Regina Häusl GER 1,50 Min.
6. Michaela Dorfmeister AUT 1,86 Min.
7. Ingeborg-Helen Marken NOR 1,88 Min.
8. Corinne Rey-Bellet SUI 1,90 Min.
9. Stefanie Schuster AUT 1,94 Min.
. Karen Putzer ITA 1,94 Min.