Kristian Ghedina hat seine Olympia-Ambitionen begraben. Der 32-jährige Skirennläufer aus Italien kehrt den Olympischen Spielen von Salt Lake City nach seinem enttäuschenden 35. Platz bei der Abfahrt der Herren am Sonntag den Rücken.

Verzicht auf den Super G:
Zu schlecht war seine Leistung auf der Grizzly-Abfahrt, als dass er noch Lust auf einen Super-G-Start und den Kombinations-Wettkampf gehabt hätte.

Akku leer:
Niedergeschlagen gab der Italiner zu Protokoll: "Ich fühle mich nicht in der Lage, in diesen beiden Disziplinen eine Medaille zu holen. Jetzt möchte ich eine Pause machen, meine Akkus aufladen und mich auf den Rest der Weltcup-Saison konzentrieren."