Wer wird Stephan Eberharter am Samstag auf der Streif schlagen können? Der Führende der Weltcup-Wertung hat sich auch beim Abschlusstraining zur Herren-Abfahrt im österreichischen Kitzbühel nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. \"Im Moment läuft es einfach\", wusste Eberharter seine Vorstellung auch nicht besser zu erklären. Zudem konnte man sehen, dass der Leader der Weltcup-Punktewertung noch Reserven für das Rennen hat. "Beim Ski habe ich sicher noch welche - und bei mir auch\", wirkt Eberharter im Vorfeld des Klassikers sehr selbstbewusst.

Eberharter in Top-Form:
Der Tiroler aus dem Zillertal fuhr in 1:56,02 Min. erneut der Konkurrenz davon. Zweiter wurde Fritz Strobl und Platz drei ging an den Schweizer Didier Cuche. Damit behauptete sich das gleiche Trio an der Spitze wie schon beim Dienstagstraining. Insgesamt machte das Austria-Herrenteam einen sehr starken Eindruck. Immerhin belegte Christian Greber Rang vier und Abfahrts-Weltmeister Hannes Trinkl kam auf den sechsten Platz.

Fritz Strobl, zweifacher Kitz-Sieger, gab nach dem Training neidlos zu, dass er Eberharter`s Zeit nicht erreichen konnte: "Dabei bin ich nicht mit der Handbremse gefahren, aber der Hundling war trotzdem schneller\", gab der Kärntner seine Rennanaylse mit einem Augenzwinkern ab.

Keine DSV-Läufer am Start:
Deutsche Fahrer sucht man derzeit auf der Streif vergebens. Sowohl Stefan Stankalla als auch Max Rauffer fallen für das Skispektakel des Jahres verletzungsbedingt aus.

Abschlusstraining in Kitzbühel:
(Abfahrt am Samstag, 12.00 Uhr)

1. Stephan Eberharter AUT 1:56,02 Min.
2. Fritz Strobl AUT 1:56,32 Min.
3. Didier Cuche SUI 1:56,54 Min.
4. Christian Greber AUT 1:56,65 Min.
5. Kjetil-Andre Aamodt NOR 1:56,70 Min.
6. Hannes Trinkl AUT 1:56,81 Min.
7. Pierre-Emmanuel Dalcin FRA 1:56,81 Min.
8. Kurt Sulzenbacher ITA 1:56,81 Min.
9. Bjarne Solbakken NOR 1:56,95 Min.
10. Daron Rahlves USA 1:56,96 Min.