Wie Manager Knut Okrese bestätigte, wird Ski-Star Hermann Maier erstmals nach seinem Motorrad-Unfall im Sommer wieder auf Abfahrtsskiern trainieren. Das Training soll am Freitag stattfinden und als vorsichtiges „Ausprobieren und Abtasten“ dienen. Meier selbst bezeichnet die Einheit lieber als `leichtes Rutschen´ am Hang. Es könne noch keine Rede von rennmäßigem Fahren sein.

Mit Spezialschuh auf die Heimatpiste
Nach einigen Langlauf-Einheiten wird der Doppel-Olympiasieger für die ersten alpinen Gehversuche auf einer Piste im heimischen Flachau nun den speziell angefertigten Skischuh tragen, der das verletzte Bein entlasten soll. Trotz der Fortschritte wird allerdings eine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen für Maier immer unwahrscheinlicher. Er selbst sprach von einem „Weihnachtswunder“, das passieren müsste, um ihn noch bis zum 10. Februar, dem Tag der Olympia-Abfahrt, fit zu bekommen.