Michaela Gerg-Leitner blickt auf eine eindrucksvolle Skikarriere zurück. Bereits 1980 gab Michaela, die am 10.11.1965 in Bad Tölz das Licht der Welt erblickt hatte, ihr Weltcup-Debüt in der Abfahrt. 1985 holte sie sich den ersten Weltcupsieg in der Abfahrt von Val D´Isére.

Beachtliche Titelsammlung:
Fünf Deutsche Meisterschaften, ein dritter Platz im Gesamt-Weltcup 89/90, der dritte Rang im SG-Gesamt-Weltcup 1990 und der zweite Platz im Abfahrt-Gesamt-Weltcup 1990 spiegeln die Konstanz ihrer Leistungsfähigkeiten wider. Der Gewinn der WM-Bronzemedaille 1989 in Vail im Super-G krönte eine insgesamt 15 Jahre andauernde Zeit als Skiprofi. Die gelernte Verwaltungsangestellte ist verheiratet und Mutter eines Kindes.

Interessanter Chat ist gewiss:
Der Ex-Skistar verfügt natürlich über ein immenses Wissen rund um den Ski-Weltcup. Einem interessanten Chat steht also nichts mehr im Wege.