Der Internationale Ski-Verband (FIS) hat die Notbremse gezogen. Anhaltender Schneemangel zwang die Offiziellen nun zur Absage von gleich drei Herren-Rennen. Während die Damen in Copper Mountain (Colorado) ihre ersten Weltcup-Slaom der Saison austragen haben, ist der für heute in Aspen (Colorado) angesetzte Riesenslalom der Herren wegen Schneemangel gestrichen worden. Ein neuer Termin für dieses Rennen steht noch nicht fest.

Speedrennen in Beaver Creek nach Europa verlegt:
Endgültig abgesagt sind auch die beiden vorgesehenen Weltcup-Rennen der Herren in Beaver Creek (Colorado). Weder der Super-G (01.Dezember) noch die Abfahrt (02. Dezember) können dort ausgetragen werden. Absoluter Schneemangel und milde Temperaturen zwangen die FIS zu diesem Schritt. Der Super-G soll nun am 05. Dezember in Val d`Isere (Frankreich) nachgeholt werden. Für die Abfahrt der Herren ist der 30. Dezember in Bormio (Italien) als Ausweichtermin angesetzt worden.

Herren-Slalomrennen jedoch bestätigt:
Die beiden Weltcup-Slalomrennen der Herren werden indes am Sonntag und Montag in Aspen über die Bühne gehen. FIS-Renndirektor Günther Hujara konnte nun doch grünes Licht für den geplanten Austragungsort Aspen geben. Als eventueller Ausweichort war bis zuletzt Loveland (Colorado) im Gespräch.