Die Generalprobe für die Weltcuprennen in Amerika (Start am 12. November in Copper Mountain) bescherte der Schwedin Susanne Ekman den Sieg im zweiten Slalom der Nor-Am-Serie auf dem Loveland-Pass in Colorado. Sie gewann dort vor der Slovakin Veronika Zuzulova und Christine Sponring aus Österreich, die im Februar hinter Martina Ertl den zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft in St. Anton in der Kombination gewonnen hatte.

Köllerer fädelte ein:
Noch am Samstag konnte sich Karin Köllerer (Österreich) über den Sieg beim ersten Slalom freuen, beim zweiten Wettkampf fädelte die Salzburgerin indes bereits im ersten Durchgang ein und zog sich beim Sturz einen Bluterguss zu.

Einige Stars verzichteten:
Die anderen ÖSV-Damen verzichteten auf einen Start im zweiten Rennen. Sabine Egger testete stattdessen Ski, Renate Götschl trainierte Riesentorlauf.

Zweiter Nor-Am-Slalom in Loveland:
1. Susanne Ekman SWE 1:43,83
2. Veronika Zuzulova SVK 1:44,21
3. Christine Sponring AUT 1:44,40
4. Elisabetta Biavaschi ITA 1:45,07
5. Carina Raich AUT 1:45,11
6. Tanja Poutiainen FIN 1:45,37
7. Corina Grünenfelder SUI 1:46,07
8. Genevieve Simard CAN 1:46,12
9. Silke Bachmann ITA 1:46,38
10. Laure Pequegnot FRA 1:46,48