Wer keinen Schnee hat, der macht sich welchen. Und wenn selbst das nicht mehr funktioniert, dann geht man da hin, wo garantiert welcher liegt. Nach Copper Mountain zum Beispiel. Das dachten sich auch die Organisatoren der FIS, als klar wurde, dass in Aspen zu wenig Schnee liegt, um Rennen zu fahren. So wurden jetzt die Weltcup-Rennen der Damen entgültig nach Coppper Mountain verlegt.


Ob der Wechsel des Austragungsortes den Sportlerinnen zu Gute kommt, die ohnehin am Copper Mountain ihr Training absolvierten, gilt es abzuwarten. Auf jeden Fall bleibt ihnen ein kompletter Umzug erspart.
Dafür wurde allerdings der Rennplan aufgrund dieser Änderung ein wenig durchgewirbelt, denn die Rennen wurden zusätzlich vorverlegt.

Die neuen Termine:
Mittwoch, 21.11.: (Riesenslalom der Damen)
1. Durchgang um 17.15 Uhr MEZ
2. Durchgang um 20.00 Uhr MEZ

Donnerstag, 22.11.: (Slalom der Damen)
1. Durchgang um 18.00 Uhr MEZ
2. Durchgan um 21.00 Uhr MEZ

Copper Mountain
Dieses Skigebiet liegt 120 km südwestlich von Denver und nur rund 50 km südöstlich von Vail und bietet einfach alles vom ruhigen Erholungsurlaub bis hin zum sagenhaften Abenteuer. Internationale Skisportler haben schnell gelernt, dass das Skifahren im Copper Mountain Resort ein Geheimtipp unter den Skigebieten Colorados ist. Das nahezu 1000 Quadratmeter große Skigelände liegt in äußerst hoher Lage, so dass die Schneedecke sehr beständig ist. Das ist bei einem durchschnittlichen Schneefall von knapp 7 Meter im Jahr auch nicht verwunderlich.
Das Gebiet am Copper Mountain bietet 118 Abfahrten, die längste mit 4,5 km, die sich wie folgt einteilen:

Für Anfänger = 21%
Für Fortgeschrittene = 25%
Für sehr Fortgeschritten = 40%
Für absolute Asse = 14%

Mit einer Kapazität von über 30.000 Personen in der Stunde sorgen die knapp 15 Lifte dafür, dass jeder zu seinem Ski-Erlebnis auf den perfekten Pisten des Berges kommt.
Und zwischendurch wird man in den 7 Bergrestaurants auch kulinarisch bestens versorgt.
Skisaison ist in der Regel vom Mitte November bis Ende April.

Unterbringung:
Alle Unterkünfte liegen gleich an den Skihängen. Sie haben die Wahl zwischen geräumigen Wohnungen im Fußgängerdorf oder einem luxuriösen Einfamilienhaus, wobei die meisten dieser komfortablen Unterkünfte mit einem offenen Kamin und einer Küche ausgestattet sind. Der Ortskern von Copper ist eine reine Fußgängerzone. Zwar ist Copper auf dem "Reißbrett” entstanden, doch ohne Hochhäuser und unter äußerst strengen Naturschutzauflagen.

Transport:
Die Transferzeit nach Copper Mountain ab/bis Denver Flughafen liegt bei knapp 2 Stunden je Strecke. Und da gebührenfreie Pendelbusse innerhalb des Ortes und nach/von den Liftanlagen verkehren, kann man auf einen Mietwagen getrost verzichten. Diese Pendelbusse verkehren auch zu benachbarten Orten, Shopping Centers und Skigebieten. Für viele zählt Copper Mountain mit zu den attraktivsten Skigebieten in Colorado, zumal man dort ständig damit beschäftigt ist, dem Gast immer mehr attraktive Annehmlichkeiten zu bieten.