Nichts geht derzeit in Nordamerika in Sachen Schnee. Das deutsche Herren-Abfahrtsteam hat daraufhin die Konsequenzen aus der Schneemiesere gezogen und den Abflug in die USA verschoben. Nun soll weiterhin in den Alpen trainiert werden.

Selbst Schneekanonen-Einastz unmöglich:
In Amerika sind die Temperaturen so hoch, dass selbst der Einsatz von Schneekanonen nicht möglich ist. Die DSV-Männer müssen laut Terminplan am 30. November in Beaver Creek (USA) zur ersten Weltcup-Abfahrt der olympischen Saison antreten. Die Rennenaustragung ist wegen des Schneemangels derzeit keineswegs gesichert.