Ronald: Welches Rennen ist Ihnen noch besonders in Erinnerung geblieben?
Katharina Gutensohn: Der Doppelsieg innerhalb von 24h bei der Abfahrt in Veysonnaz.

Tobias: Hallo Kagu ... wie geht es eigentlich Luca Niklas ... ?
Katharina Gutensohn: Danke, sehr gut. Er läuft seit 5 Wochen, und hat natürlich viele blaue Flecken...

Simon: Hallo KaGu, kanntest Du Regine Cavagnoud?
Katharina Gutensohn: Ja ich habe sie gut gekannt, sie war nach außen hin eher still. Aber ein irrsinnig nettes Mädel. Es tut mir sehr sehr weh, dass das passieren musste.

Sven: Warum wohnst Du eigentlich in Österreich?
Katharina Gutensohn: Ich bin in Kirchberg/Tirol geboren und aufgewachsen, ich lebe gern hier.

Mike: Warum hast Du mit dem Skifahren aufgehört?
Katharina Gutensohn: Es war eine tolle und auch sehr anstrengenden Zeit, die ich nicht missen möchte, aber alles ist irgendwann zu Ende. Ich habe viel erlebt und hatte einfach das Bedürfnis mal was anderes zu "leben".

Mario: Was treibst Du so... Hausfrau und Mutter - oder bist Du noch immer im Sport tätig?
Katharina Gutensohn: Mache viele Incentives, Benefiz und verschiedene Sportveranstaltungen. Meißt als songenannter "Aufputz".

Dieter: Kanntest Du die tragisch verunglückte Regine Cavagnoud persönlich? Gab es bei Euch damals auch gefährliche Momente beim Training?
Katharina Gutensohn: Leider gibt es oft gefährliche Momente im Training und Wettkampf. Man kann nur froh sein, wenn man alles heil übersteht.

Mario: Wer ist Dein Favorit / Deine Favoritin für den Gesamtweltcup in dieser Saison?
Katharina Gutensohn: Dorfmeister.

Anna: Fährst Du heuer auch noch Ski?
Katharina Gutensohn: Ich wollte wieder ein paar Rennen in Amerika fahren, momtentan überlege ich aber noch, ob ich das auch realisieren werde. Privat fahre ich bei harter Piste gern mit Carvern, im Tiefschnee ist mir das Snowboard lieber geworden.

Yvonne: Hi Katharina, würdest du heute gerne wieder mit in der Weltspitze Ski fahren?
Katharina Gutensohn: Vor 3, 4 Jahren war die Weltspitze in der Abfahrt sehr dicht, von dem her, wäre es nicht schlechter jetzt dabei zu sein ...

Eric: Bist Du noch an der Rennszene dran? Oder hast Du keine Verbindung mehr zum Ski-Rennsport?
Katharina Gutensohn: Hab und halte Kontakt zum Rennsport und zu gewissen Läuferinnen und früheren Betreuern und natürlich Firmen, die ich ja weiterhin betreue.

Nina: Wirst Du in Salt Lake City bei den Olympischen Spielen sein?
Katharina Gutensohn: Ich werde nicht vor Ort sein, aber zu Hause einige Dinge für diverse Radio und Mediensender machen.

Friedhelm: Hallo, ich wollt wissen, wie bist du ans Skilaufen gekommen?
Katharina Gutensohn: Mein Papa war ein sehr guter Skifahrer, er hat mir die wichtigsten Dinge beigebracht.

Tobias: Welche Bedeutung hat das Internet für Dich im Bezug auf den Skisport?
Katharina Gutensohn: Mittlerweile ein sehr große, Tendenz stark steigend.

Klaus: Hi, welchen Tipp würdest Du rückblickend jungen Talenten mit auf den Weg geben ?
Katharina Gutensohn: Der Glaube an sich selbst ist das wichtigste Gut, vor allem in Situationen und Zeiten wo keiner mehr an Dich glaubt.

Oliver: Frau Gutensohn, meine Tochter ist leidschaftliche Skifahrerin. Würden Sie eine mögliche Skikarriere Ihres Kindes unterstützen?
Katharina Gutensohn: Wenn das Kind das möchte, ja. Es gehört sehr viel Disziplin und eine irre dicke Haut dazu. Und die seelische Betreuung muss stimmen. Es gibt viele, die es einem vermasseln wollen.

Heiner: Was vermisst Du am meisten aus deiner aktiven Zeit?
Katharina Gutensohn: Gott sei Dank vermisse ich nichts so richtig. Ich hab zum richtigen Zeitpunkt aufgehört, es ist abgeschlossen und ich bin frei für neue Dinge.

Skifreakxx: Warst Du schon in einer der Flachland-Skihallen in Deutschland (Bottrop oder Neuss)?
Katharina Gutensohn: Nein, habs nur im TV gesehen

Yvonne: Was machst Du eigentlich, wenn kein Schnee liegt???
Katharina Gutensohn: Radln, laufen, Tennis, Golf, Skaten usw. Liebe es an der frischen Luft bzw. auf den Bergen zu sein.

Linnéa: Wann hast Du mit dem Skifahren angefangen?
Katharina Gutensohn: So ca. mit 4. Mir war jedoch immer zu kalt, ich war ein richtiges Spindel, nix dran aber schnell..

Vroni: Welche drei Dinge würdest Du mitnehmen, wenn Du auf eine einsame Insel fahren würdest?
Katharina Gutensohn: Für 3 Wochen würde ich auch nackt fahren.

Klaus: Sind eigentlich alle Skifahrer untereinander befreundet - oder sind es alles harte Konkurrenten?
Katharina Gutensohn: Befreundet im lockeren Sinn ja. Es gibt wie im richtigen Leben 2 oder 3 enge Freunde.

Frank: Habe gerade Deine Homepage angeschaut. Wann gibt es wieder neuen Lesestoff von Dir?
Katharina Gutensohn: Mal sehen, wie lange das hier heute dauert... Spaß beiseite, Homepage wird gerade neu gestaltet.

Thorsten: Hallo, gibt es Hoffnung im deutschen Herrenbereich? In Sölden war ja tote Hose mit den Jungs.
Katharina Gutensohn: ich glaube, dass man sich im Bereich Abfahrt durchaus etwas mehr erwarten kann. Es reifen ein paar junge Burschen heran, die richtig was bieten könnten. Ich wünsche ihnen hiermit auch gleich alles gute.

Tanja: Bekommt Luca Nicklas irgendwann noch mal Geschwister oder ist da nichts in Planung?
Katharina Gutensohn: Das musste ja irgendwann kommen ... Ja ich möchte schon ein Geschwisterchen für ihn. Sobald etwas im Anmarsch ist, werdet ihr es erfahren.

Thorsten: Mit wem von Deiner alten Mannschaft (Kolleginnen, Trainer) hast Du noch den besten Kontakt?
Katharina Gutensohn: Sybille Brauner und Rainer Mutschler.

Bist Du verheiratet?
Katharina Gutensohn: Nein, ich wars. Hab gewisse Hemmungen wieder zu heiraten. Gebranntes Kind, Du weißt schon..

Christine: Wer war dein Vorbild als du mit dem Skilaufen angefangen bist?
Katharina Gutensohn: Hansi Hinterseer. Er war mein Nachbar und ich war als kleines Mädchen total verliebt in ihn.

Vroni: Engagierst Du Dich bei den Nachwuchsfahrern?
Katharina Gutensohn: Ich stehe ihnen jederzeit zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Auch auf dem Hang. Manche trauen sich halt nicht einfach so herzukommen.

Thorsten: Ist es nicht schwierig, wenn man so lange, z.B. in Trainingslagern, immer die gleichen Personen um sich hat?
Katharina Gutensohn: oh doch, manchmal ist es wie mit Geschwistern. Man geht sich auf die Nerven. Allerdings steht bei diesem Beruf die unmittelbare Leistung sehr dominant über einem, so hat man Ablenkung genug.

Dr. Ring Ding Ding: Hey yoh ... welche Musik hörst du eigentlich so???
Katharina Gutensohn: Es gibt in Österreich einen recht guten Sender FM4. Den mag ich am liebsten.

Nursel: Wie gefällt das Mutterdasein?
Katharina Gutensohn: Es gibt eigentlich kaum etwas innigeres und schöneres als Mutter zu sein, allerdings brauche ich deshalb "mein Leben" mit Sport, Spaß und Ausgehen genauso.

Vroni: Wer ist Dein Lieblingsskifahrer? ;-)
Katharina Gutensohn: Das war immer Thomas Fogdoe. Er hat sich vor ein paar Jahren im Training sehr schwer verletzt. Eigendlich beim Queren eines Waldstückes. Ich bin ein großer Fan von ihm.

Freakxx: Bist Du noch beim Fernsehen tätig?
Katharina Gutensohn: Hatte ein Jahr Babypause, mach dieses Jahr "Die Juwelen der Berge". Eine Dokusendung über Skigebiete.

Thorsten: Wie oft seht Ihr Euch denn noch? Sicher schwierig, solche Kontakte wirklich aufrecht zu erhalten.
Katharina Gutensohn: Sybille war grad vor ein paar Tage bei mir. Man muss sich halt bemühen...

Jakob: Hast du ein Lieblingsgebiet zum Skifahren?
Katharina Gutensohn: Eigentlich zu Hause, in Kirchberg, Kitzbühel.

Thorsten: Hab gerade gelesen, dass Du den Geschwindigkeits-Weltrekord bei ner Abfahrt hälst? Wo bist Du denn mit 138 km/h runter gebrettert? Irre!!
Katharina Gutensohn: In Veysonnaz, franz. Schweiz. War ein tolles Gefühl.

Tanja: Auf Deiner Homepage gibt es nur wenige Ski Fotos. Magst Du solche Fotos von Dir nicht mehr leiden?
Katharina Gutensohn: Dachte vielleicht, dass meine Fans mich im Rennanzug genug gesehen haben. Aber das lässt sich leicht wieder ändern.

Susanne: Ist der Rainer Mutschler eigentlich noch beim DSV oder was macht er jetzt? Er war doch so ein Erfolgstrainer.
Katharina Gutensohn: Rainer ist beim VFB Stuttgart im Marketingbereich tätig. Es geht ihm dort gut. Man will vielleicht nicht ewig auf der Skipiste rumsausen und ständig unterwegs sein wenn man Familie hat.

Heiner: Wer hat deine Kariere am meisten beeinflusst?
Katharina Gutensohn: Meine Eltern, nicht weil sie mich gepusht haben, sondern weil sie auch immer für mich da waren.

Walter: Schafft Hermann Maier es bis Olympia?
Katharina Gutensohn: Eigentlich kaum vorstellbar, aber gerade diese Situation erweckt im Hermann Kräfte, die nur er kennt. Möglich ist alles bei ihm.

Dr. Ring Ding Ding: Hey Yo Katharina: Frage angekommen? Oder was für Musik hörst du so ???
Katharina Gutensohn: Es gibt in Ö einen Sender der FM4 heißt. Weiß nicht ob man den in D reinkriegt. Der ist Klasse. Sonst hör ich gern Hip Hop, nicht zu etxtremen Techno.

Nicklas: Halli Hallo KAGU, welche Bücher ließt du am liebsten?
Katharina Gutensohn: Eher Bücher zum Weiterbilden. Romane in Englisch um die Sprache zu trainieren.

FolkMan: Verdient man als Skifahrer viel Geld?
Katharina Gutensohn: Ja, eigentlich sehr gut. Voraussetzung sind halt die Top 3. Alles andere bringt nicht sehr viel.

Anneliese: Bist Du Fußballfan? Ich stehe auf den HSV!
Katharina Gutensohn: Fußball schaue ich, Weltmeisterschaft oder Champions L.

Susanne: Und - trifft man Dich dann auch manchmal im Fußball-Stadion an?
Katharina Gutensohn: Ich war in Stuttgart von Mutsch eingeladen, auch beim FC Tirol war ich einige Male.

Marcel: Welcher Skistar hat Ihrer Meinung nach wohl die beste Technik?
Katharina Gutensohn: Die extremste auf jeden Fall der Hermiantor. Er liegt schon verdammt weit drinnen.

Vroni: Kennst Du die Ex-Fahrer wie Bittner, Neureuther, Fiala...?
Katharina Gutensohn: Ja, kenne ich. Mit Bittner und Fiala mache ich die Skigebiete-Vorstellung. Neureuther ist im selben Promigolfclub, den Eagles, wie ich.

Theseria: Was ist Deine Lieblingsspeise?
Katharina Gutensohn: Eine typische Tiroler Spezialität. Kasnide. Kenn keinen deutschen Namen dafür. Schmeckt super.

Franz: Hallo KaGu, worüber hast Du dich im Rückblick auf deine Karriere am meisten geärgert?
Katharina Gutensohn: Über die Olympiade in Nagano. Es gab 3 Teilzeiten, in zweien hatte ich Bestzeit (oben und unten), in der Mitte war ein Flachstück in dem durch die starke Sonne das Wasser stand. Dort verlor ich genau eine Sekunde, genau die hatte mir auf Gold oder Silber gefehlt.

Tobias: Was hättest du gemacht, wenn du nicht mit dem Skifahren angefangen hättest? Berufswunsch?
Katharina Gutensohn: Medizin oder vielleicht Archäologin.

Thorsten: Bist Du auch manchmal bei den Bayern?
Katharina Gutensohn: War ich auch mal, sollte ich mal wieder machen...

Jakob: Was hast du noch für Träume für die Zukunft?
Katharina Gutensohn: Noch ein gesundes Baby, weiterhin im TV und Öffentlichkeitsbereich tätig sein und vor allem gesund bleiben und Spaß am Leben zu haben.

Susanne: Bist Du also VfB-Fan??
Katharina Gutensohn: Bin gerne der Einladung zum Spiel zu kommen, gefolgt, aber ein richtiger Fan bin ich nicht, nein.

Jakob: Gibt es einen Moment von dem du sagen könntest, es war der schönste in deiner Karriere?
Katharina Gutensohn: Nach meiner 3. schweren Kreuzbandoperation wieder auf dem Stockerl zu stehen, war eine Traumsache.

Thorsten: Wie ist denn die Stimmung im Stuttgarter Stadion??
Katharina Gutensohn: Letztes Jahr war richtig was los.

Nursel: Magst Du auch Handarbeiten?
Hab´ ich schon als Kind nicht besonders geliebt. Vielleicht strick ich mal für meine Enkel was....

Klara: Welches Sternzeichen bist du?
Katharina Gutensohn: Widder, Asz. Skorpion.

Martl und Hannes: Du bist immer noch dran :-) Gruss Martl.
Katharina Gutensohn: Da schaust gell...

Jakob: Und worüber hast du dich am meisten gefreut in deiner Karriere?
Katharina Gutensohn: Über jeden Sieg, ob den ersten Platz oder über den Sieg über mich selber.

Julia: Kannst du ein Instrument spielen?
Katharina Gutensohn: Etwas Keyboard, früher auch Flöte und Gitarre.

Thorsten: Und dieses Jahr?? Keine gute Stimmung mehr?
Katharina Gutensohn: Weiß nicht, war heuer nicht dort. Die Termine im Sommer werden immer mehr, kann nicht überall hingehen. Mein Sohn braucht mich ja auch ... zumindest jetzt noch mit 17 Monaten.

Ben: Warst du mal in Südtirol?
Katharina Gutensohn: Sicher, oft. Sommer wie Winter.

Jakob: Hattest du eine Lieblingsabfahrt im Weltcupzirkus?
Katharina Gutensohn: Cortina, Veysonnaz, Abfahrts-Strecken, die viele steile Passagen haben.

Yvonne: Wo warst du dieses Jahr im Urlaub?
Katharina Gutensohn: Spanien und Sylt.

Bertl: Was hat sich im Vergleich zur heutigen Zeit und zum Beginn deiner Karriere im Ski-Weltcup alles geändert?
Katharina Gutensohn: Die Sicherheitsvorschriften sind wesentlich besser, die Ski sind halt etwas kürzer, obwohl diese Veränderung die lezten 2 Jahre rapide vorangegangen ist.

Mirko: Traurig, als Frau niemals die Streif in einer Weltcup-Abfahrt hinunterfahren zu können?
Katharina Gutensohn: Hatten 3 Versuche, immer war zuwenig Schnee. Vielleicht wird dieses Event noch mal wiederholt.

Moderator: Liebe Katharina, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für diesen tollen Chat genommen hast. Unsere abschließende Frage: Was machst Du mit dem Rest des Tages? Armin Bittner ging Kaffee trinken... Was machst Du?
Katharina Gutensohn: Werde jetzt Luca aus seinem Bett holen und mit ihm erstmal was essen. Auch Tippen macht hungrig... Auch meinen Fans vielen Dank für Eure Fragen, hat sehr viel Spaß gemacht. Bis zum nächsten Mal! Eure Kagu