Die schweizer Skifahrerin Nadia Styger hat bei ihrem Sturz beim Weltcupauftakt in Sölden im Riesenslalom schwerere Verletzungen als vorerst angenommen erlitten.

Saison damit gelaufen:
Teamarzt Dr. Walter Frey diagnostizierte im Rahmen einer genaueren Untersuchung an der Schuthessklinik in Zürich einen vollständigen Riss des vorderen Kreuzbandes am linken Kniegelenk. Die 23-jährige Athletin aus dem A-Kader wird am Mittwoch 31. Oktober 2001 operiert und voraussichtlich für die ganze Saison ausfallen. Die Innerschweizerin aus Sattel wurde bereits zweimal an diesem Knie operiert und musste
deswegen letzte Saison pausieren.