Katharina Gutensohn hatte es im Laufe ihrer erfolgreichen Ski-Karriere immer recht eilig gehabt. Kein Wunder, dass sich der Geschwindigkeitsweltrekord während eines Abfahrtsrennens mit gemessenen 138 km/h in ihrem Besitz befindet. Allerdings hat die am 22.März 1966 in Kirchberg /Tirol geborene Österreicherin neben diesem "Weltrekord" natürlich weit bedeutendere Erfolge vorzuweisen.

Erfolge auf den schnellen Strecken:
Als Vizeweltmeisterin in der Abfahrt und Abfahrts-Weltcupsiegerin hat sie die Rennszene der 80er und 90er Jahre mitgeprägt. Acht Weltcupsiege und 20 Top 3 Plazierungen sprechen zudem für sich. Mit 23 Jahren wechselte Katharina zum DSV. Ihre Karriere beendete Gutensohn im Alter von 31 Jahren nach einem zweiten Platz in der Abfahrt.

Auch nach der Karriere aktiv:
Heute ist die Mutter von Sohn Luca als Co-Kommentatorin beim Österreichischen Fernsehen, in Sachen Incentives und in Form von Internetberichten dem Skisport verbunden.