Das Bottroper Unternehmen Fechner/Herden, das kürzlich seine Beteiligung am Bau einer Halle in Süd-Deutschland bekanntgab, stellte gestern die Planung einer weiteren Schneesporthalle vor.

Christian Neureuther und Rosi Mittermaier stehen Pate:
Gemeinsam mit den Schirmherren des Projekts, den EX-Skistars Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, präsentierten gestern Bruno Fechner junior und EX-Alpincenter (Bottrop) Manager Joachim Herden in Berlin Pläne zum Bau eines Skizentrums am Sachsendamm.

Neuss als Vorbild:
Vorbild der Berliner Halle ist die Anlage in Neuss, deren Betreiber-Gesellschaft auch als Kooperationspartner fungieren soll. Wie in Neuss soll auf Echt-Schnee, hergestellt durch in der Decke integrierte Schneemaschinen, Ski gefahren werden.

70-80 Millionen Mark werden verbaut:
Mit 70-80 Millionen Mark soll die 350 Meter lange und 90 Meter breite Berlin-Schöneberg Skiarena zu Buche schlagen. Finanziert werden soll das Projekt durch diverse Privatinvestoren aus NRW, den Tourismusfonds der Österreichischen Sparkassen und eine deutsche Versicherung.

Erste Abfahrt zum Winteranfang 2003:
Die Projekt-Initiatoren Fechner und Herden rechnen mit der Grundsteinlegung im Juni 2002 und der ersten Skiabfahrt zum Winteranfang 2003.