Neuseeland`s neues Team:
Neuseeland`s letztjähriges Team Richard Hanson, Nigel Gardiner und Guy Davies muss für das diesjährige Rennen umgebildet werden. Davies, der sich verletzt hat, wird ersetzt durch den 32-jährigen Luis Breitfuss.
Im letzten Jahr fuhr Breitfuss als Captain der spanischen Mannschaft, die vor dem neuseeländischen Team den vierten Platz belegte. Als Cheftrainer des Queenstown Alpine Ski Team und mehrerer Top-Fahrer aus Neuseeland und Spanien ist der erfahrene Rennläufer kein Unbekannter. Hanson (27) und Gardiner (24) sind Veteranen des 24-Stunden-Ausdauerrennens von Aspen.

Auch Japan und Norwegen sind dabei:
Japan sendet dieses Jahr erstmals ein starkes Herrenteam, das dieses Event als Vorbereitung für die Winterolympiade 2002 nutzt. Die international erfolgreichen Masami Kudo (24) und Azumi Tajima (27) sowie das Nachwuchstalent Hiroyuki Kobayashi (21) haben schon mehrere Erfolge eingefahren.
Das Team aus Norwegen zählt mit zu den Favoriten. Die Brüder Sverre Melbye (32) und Audyn Melbye (31) gehören der Nationalmannschaft ihres Landes an. Auch der 24-jährige Sondre Elvestaad ist bisher sehr erfolgreich gefahren.

Weiterer Favorit ist Slowenien:
Goran Gumze (28) und David De Costa (25) vom slowenischen Team haben bereits letztes Jahr am Compaq50K teilgenommen. Dazu kommt Igor Kozlar (22), der mit seiner Erfahrung in der Nationalmannschaft die Slowenen zu einem heißen Titelaspiranten macht.
Die weiteren Teams sind Titelverteidiger Deutschland, Kanada, Australien (Herren und Damen) und den USA (Damen). Man darf aufgrund der hochkarätigen Beteiligung mit einem spannenden Rennen rechnen.

Compaq 50K:
Das 16-stündige Compaq 50K-Rennen wird am 30./ 31. Juli stattfinden und neben den beiden Damen-Teams die Herren-Teams von Titelverteidiger Deutschland, Kanada, Japan, Norwegen, Slowenien, Australien und Neuseeland sehen.

Für einen guten Zweck:
Für die Hilfsorganisation Cure Kids konnten letztes Jahr 70.000 $ an Spenden eingenommen werden, um die Erforschung von lebensbedrohenden Kinderkrankheiten zu unterstützen. Der Hauptsponsor des Rennens, Compaq Computer, vergrößert dieses Jahr seine Unterstützung und geht davon aus, dass die Veranstaltung gute Chancen hat, langfristig Neuseelands führendes Ski-Event zu werden.
Ein wichtiges Ziel der diesjährigen Veranstaltung ist die Einnahme von mehr Mitteln für den Cure-Kids-Fonds. Neben Compaq werden auch BMW und Air New Zealand Geldmittel bereitstellen.