Im Jahr 2000 war das Team Germany der große Sieger. Derzeit bereitet sich das deutsche Trio intensiv darauf vor, ihren im letzten Jahr errungenen Titel beim prestigeträchtigen Compaq 50 K of Coronet Rennen in Neuseeland zu verteidigen.

16 Stunden Ausdauer-Abfahrtsrennen:
Der Compaq 50K of Coronet ist ein 16 Stunden non - stop Ausdauer-Skiabfahrtsrennen, das nach dem Vorbild der 24 Stunden von Aspen gestaltet wurde und im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt wurde.

Organisatoren ertrinken in Anmeldungen:
Acht Mannschaften mit je drei Teilnehmern hatten dafür gesorgt, dass durch den Eröffnungswettkampf dieser Wettbewerb direkt seinen Platz im internationalen Skikalender fand. Das weltweite Interesse und beinahe 20 Anmeldungen von Teams aus Europa, USA, Kanada, Japan, Australien und Neuseeland für die Zweitauflage 2001 sprechen eine deutliche Sprache.

Zahlreiche Spitzenfahrer wollen starten:
Das Team-Auswahlverfahren ist mittlerweile abgeschlossen und Compaq 50K Direktor Wayne Café sagte, dass diese endgültige Entscheidung angesichts der hochkarätigen Spitzenfahrer extrem schwierig gewesen sei. „Wir waren mit zahlreichen Weltcup-Fahrern und Olympiateilnehmern, internationalen und nationalen Offiziellen im Diskussionsprozess, da die Nachfrage enorm war, um für diesen Event zum Coronet Peak anzureisen.“

Nur 8 Teams sind zugelassen:
“Es war eine sehr harte Angelegenheit das Feld auf 8 Teams zu verdichten. Gut doppelt so viele Teams hätten es qualitative drauf gehabt mitzumachen“, sagte Cafè. „Aber das Rennen erlaubt einfach nur eine limitierte Anzahl von Teams. Wir werden ein absolutes Topfeld präsentieren können“

Fiala führt deutsches Team:
Während die Namen der zugelassenen Teams noch bis zur offiziellen Vorstellung Anfang Juni in Auckland and Sydney unter strengem Verschluss bleiben, bestätigte Herr Café die Teilnahme Deutschlands, des letztjährigen Siegers unter der Leitung der Skilegende Martin Fiala.

Deutschland will Titel verteidigen:
“Deutschland hatte im letzten Jahr eine rießige Vorstellung abgeliefert und mit 127 kmh auch den Renn-Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Bis zur letzten Minute hatten sie sich ein Kopf- an Kopfrennen mit dem Team Kanada geliefert. Für uns ist es eine tolle Sache, dass die Sieger ihren Titel verteidigen wollen. Mit zwei Vorjahresteilnehmern und einem jungen Rennläufer, der direkt aus dem Weltcup-Zirkus kommt, wollen die Deutschen unbedingt wieder auf dem Podium landen.“

Super-Action besonders bei den Nachtabfahrten:
Sieben internationale Mannschaften und ein neuseeländisches Team werden das Feld 2001 komplettieren. Das Team „Kiwi“ wird aus drei ehemaligen Nationalfahrern bestehen, die sowohl Erfahrungen in Aspen als auch beim Compaq 50K gesammelt haben. “Wir können garantieren, dass die einzelnen Sportler die ganze Palette des skifahrerischen Könnens abdecken. Einige große Namen werden am Start sein und in der Nacht für spektakuläre Aktion am Berg sorgen.“

Rennen steht Pate für guten Zweck:
Der Compaq 50K of Coronat startet am 30.07. um 18.00 Uhr und endet am 31. Juli um 10 Uhr am Morgen. Der Erlös der Veranstaltung geht an den Kinder-Wohlfahrtsverband einer Abteilung des Child Health Research Foundation.