In Todtnau im Schwarzwald vereinen sich Mitte März gleich zwei Carving Contests zu einem einzigen Mega-Event. Am 17. und 18. März 2001 finden dort Wettkämpfe des deutschen „CarveDuell“ des DSV statt, gleichzeitig macht der FIS-Carving Cup Station. Für Carving-Fans ist Todtnau also an diesem Wochenende ‚the place to be’, eine einmalige Chance, internationale Carving-Stars zu treffen und in Aktion zu sehen.

Black Forest Open
Am Samstag, den 17. März finden im Rahmen der CarveKing-Tour des DSV die „Black Forest Open“ statt. Nach der Qualifikation um 10.00 Uhr morgens folgen Achtel-, Viertel-, Halbfinale und Finale.

Im Kampf um das Preisgeld und den Titel des „CarveKing 2001“ führt derzeit in der Gesamtwertung, nach zwei Rennen in Sudelfeld und Fischen, Franz Retzer vom Skiclub TUS Raubling mit 200 Punkten. Peter Dürr (SV Germering, 140 Punkte) und Anton Gstatter vom (SC Ruhpolding, 125 Punkte) folgen auf den Plätzen 2 und 3.

Anwärterinnen für die „CarveQueen 2001“ sind Steffi Schiffmann vom SC Rottach Egern auf dem ersten Platz mit 150 Punkten, dicht gefolgt von Astrid Sturm (SC Rugiswalde) mit 140 Punkten und Sophia Eham auf dem dritten Platz (SC Ostin, 105 Punkte).

FIS Carving Cup
Am Morgen nach den ersten Schwarzwald-Carvingmeisterschaften wird es international. Am Sonntag, den 18. März streiten die internationalen Carving-Teams um den FIS Carving Cup.

Die mit Abstand führende Nation nach fünf Wettkämpfen ist Italien, gefolgt von der Schweiz und Österreich. Bei den Männern auf Platz 1 zur Zeit ist Stefano Mantegazze (ITA), auf Platz 11 der erste Deutsche Franz Retzer. Bei den Damen führt momentan die Italienerin Chiara Ottone, gefolgt von Laura Gianera (ITA) und Annik Bonzon Anner (SUI) auf den Plätzen 2 und 3. Erste deutsche Läuferin auf Platz 10 ist Astrid Sturm.

Weltcup-Ort Todtnau
Bereits in der letzten Saison 1999/2000 war Todtnau als Weltcup-Ort Zentrum des weissen Sports. Auf der FIS-Strecke am Ahornbühl gewann im Februar vor einem Jahr Hermann Maier Gold im Riesenslalom.

Spannende Wettkämpfe und mehr
Besuchern hat der Schwarzwald-Ort neben den Wettkämpfen an diesem „Carving-Total“-Wochenende Einiges zu bieten.

Tagsüber werden kostenlose Ski-Tests angeboten. Alle, die auf den Geschmack gekommen sind oder ihre Technik verfeinern wollen, können ‚für lau’ an Carving-Kursen teilnehmen.

Nach den Siegerehrungen versprechen die Veranstalter an den Abenden „Party - Fun - Action“. Am Samstag-Abend wird auf der SWR3 DanceNight getanzt. Auch am Sonntag findet nach dem Sport eine Carvingparty statt. Vielleicht hat ja spätestens dann der eine oder andere Besucher seine ganz persönliche ‚CarveQueen’ im Arm...