Das schönste Geschenk machte sie sich selbst. Die Kroatin Janica Kostelic, die heute ihren Geburtstag feiert, kann stolz und zufrieden auf ihre bisherigen Erfolge in der Weltcup-Saison 2000/2001 zurückblicken!

Im Slalom bislang ungeschlagen:
Nach sechs aufeinanderfolgenden Slalomsiegen hat sie letztes Wochenende in Semmering die Weltcup-Führung übernommen und wird bereits mit Schweizer Skilegenden wie Vreni Schneider oder Erika Hess verglichen. Vreni Schneider siegte in der Saison 1988/1989 in allen sieben Slalomrennen und setzte diese Serie in der darauffolgenden Saison gleich mit einem Sieg im ersten Slalom fort. Dagegen gewann Erika Hess sechsmal im Slalom in den Jahren 1980/1981.

Janica bleibt cool:
Die Kroatin Kostelic bleibt jedoch auf dem Boden der Tatsachen: „An diese Statistiken denke ich überhaupt nicht.“ Vielmehr konzentriert sie sich auf die Zukunft, „in der noch fünf schwierige Rennen auf mich zukommen“, wie sie betont.

Heimspiel für Kostelic erwartet:
Die Unterstützung ihrer kroatischen Fans ist ihr jedenfalls sicher. Zu „Tausenden“ erwartet Janica sie an diesem Wochenende in Maribor. Und sie hat ehrgeizige Ziele: Platzierungen in beiden Disziplinen will sie erlangen und wie die Schweizerin Sonja Nef im Riesenslalom die Siegertreppe erklimmen.

Nef will den Sieg:
Diese ist ihre Zweitplatzierungen hinter Katja Seizinger, Anita Wachter und Michaela Dorfmeister in Maribor leid: „Es wird höchste Zeit ,dass ich jetzt gewinne.“ Man darf also gespannt sein!