Beim gestrigen Sturz auf dem Zauberberg (Semmering/Österreich) im 2. Durchgang des Riesenslaloms hat sich Martina Ertl einen Teileinriss des Innenbandes des rechten Knies und einen Haarriss im Schienbeinkopf zugezogen.

Martina muss nun vier bis fünf Wochen pausieren, damit die Verletzung heilen kann. Martinas Start bei der Weltmeisterschaft im Februar in St. Anton ist aber nicht ausgeschlossen.

Wir berichten über den Heilungsfortschritt und die WM-Teilnahmechancen von Martina Ertl...