Ski2b: Froh über die kurze Pause zu Weihnachten?
Armin: Grundsätzlich bin ich immer froh, wenn es mal eine Pause gibt. Bei Weihnachten jedoch ist das so eine Sache. Ist es denn überhaupt eine Pause?
Man spricht ja sehr oft vom Weihnachtsstress und es ist in der Tat so, dass es in den Feiertagen mit dem ganzen Familienrummel und den Verwandtenbesuchen weniger ruhig ist, als sonst.
Resümee: Ich bin immer ganz froh, wenn`s wieder vorbei ist.

Ski2b: Denkst Du, dass die ständige Umstrukturierung des Terminplanes (Ausfall und Verlegung der Rennen) an den Nerven der Fahrer/-innen zerrt oder findest du es gut, mehrere Rennen auf einem Hang zu absolvieren?
Beispiel: Sestriere (Damen) oder Val d`Isere (Herren)
Armin: Erstens ist es für alle gleich und zweitens erleben wir das ja nicht zum ersten Mal. Sicherlich ist es nicht unbedingt toll, so oft auf ein und demselben Berg Rennen zu fahren. Letztendlich glaube ich jedoch, dass alle Athleten zufrieden sind, wenn die Rennen überhaupt ausgetragen werden, denn ersatzlose Streichungen wären viel schlimmer. Schließlich ist die alpine Skisaison nicht sehr lange und man hat (hoffentlich) viele Monate hart daraufhingearbeitet.

Ski2b: Nenne uns bitte doch drei Wünsche, die Dir mit Blick auf Weihnachten am Herzen liegen
Armin: Gesundheit für Alle, Bewältigung der BSE-Krise, Schnee für alle, die ihn dringend brauchen

Ski2b: Kribbelt es schon bei dem Gedanken an die bevorstehende Weltmeisterschaft in St. Anton? Wirst Du auch von dort berichten?
Armin: Selbstverständlich werde ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Fachreporter beim ZDF auch in St. Anton vor Ort sein. Wir werden die Speed-Rennen der Herren und die technischen Disziplinen der Damen übertagen. Kribbeln tut`s eigentlich noch nicht. Bis dahin sind noch einige wichtige Übertragungen von Klassikern in Kitzbühel und Garmisch. Etwas mit gemischten Gefühlen gehe ich sicherlich nach
St. Anton, weil es in diesem vergleichsweise kleinen Ort bestimmt unheimlich hoch hergehen wird und ich Trubel nicht unbedingt liebe, zumal ich auch nicht unbedingt leichte Arbeitsbedingungen erwarte. Warten wir`s ab!

Ski2b: Was hält du von Christian Flühr`s bevorstehenden Weltrekordversuch "99 Stunden + x" nonstopp auf Skieren zu fahren? (siehe Specials auf Ski2b)? Könntest Du Dir selbst vorstellen, ein solch ausgefallenes Vorhaben in Angriff zu nehmen?
Armin: Wenn der liebe Christian meint, dass er das braucht, bitte gern. Jeder soll machen, was er eh` nicht lassen kann. Ich könnte es mir definitiv nicht vorstellen, so etwas anzugehen aus dem ganz einfachen Grund, weil ich erst gar nicht auf eine solche Idee kommen würde.

Armin: So, jetzt geht`s ans Christbaumschmücken. Ich wünsche allen ski2b - Besuchern ein frohes Weihnachtsfest und weiterhin viel Spaß auf unseren Webseiten!