Der Weltcup-erfahrene Ort Bormio wird in dieser Saison gleich zweimal Gastgeber der Athleten sein:

am 21. Dezember wird der 5. Riesenslalom der Herren ersatzweise für Krajnska Gora hier gefahren. Und am 28. Dezember 2000 findet regulär der Slalom der Herren statt.

Wer hätte hier auch eher einspringen können als Bormio, das schon 1985 die FIS- Weltmeisterschaften beherbergte und sich sowohl von den natürlichen Gegebenheiten, als auch von den Wintersportanlagen her sehr gut dafür eignet.

Der italienischsprachige Ort befindet sich auf einer Höhe von 1225 Metern und der höchste per Ski erreichbare Punkt liegt sogar auf 3012 Metern.

Die 50 km präparierter Pisten sind untereinander mit insgesamt 16 Liften verbunden. Es gibt 3 km an leichter, 10 km mittlere und 7 km an schwerer Piste.Elf Kilometer dieser Pisten sind durch Beschneiungsanlagen voll abgedeckt und garantieren absolute Schneesicherheit. Die Skipässe kosten zwischen 90 000 und 98 000 Lire für ein Wochenende.
Für die Wintersportgäste stehen insgesamt 6500 Betten in Hotels und Apartments bereit.

Auch historisch hat der kleine Bergort einiges zu bieten: schon die Römer wussten die heißen Quellen und Schlammbäder zu schätzen und verbrachten ihren „Urlaub“ dort.
Malerische alte Häuser und Plätze und Straßen mit Kopfsteinpflaster sorgen für den optischen Genuss, zahlreiche Restaurants und Gasthäuser für den leiblichen Genuss.

Und wie überall wo es Touristen gibt sind die Boutiquen natürlich auch nicht weit - es ist also für alles gesorgt!