Wie uns Christian Flühr heute mitteilte, wird der Doppelweltrekordversuch in Obertauern verschoben.

Der Grund seien die schlechten Wetterverhältnisse.

Föhnstürme von bis zu 80 km/h haben völlig überraschend eingesetzt und die letzten Schneereste, und damit auch die Hoffnungen auf günstige Startbedingungen, ausgelöscht.

„So etwas gab es seit Menschengedenken in Obertauern nicht!“ wundert sich Christian Flühr, ist jedoch zuversichtlich, Ende Januar den Versuch wiederholen zu können: „ ... dann dürfte in jedem Fall Schnee in Hülle und Fülle da sein.“

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.