Der "Unglücksrabe" des gestrigen Tages heißt Claudia Riegler!

Glücklicherweise hat sich die für Neuseeland startende gebürtige Österreicherin bei ihrem Sturz im zweiten Durchgang des Slaloms von Sestriere nur ganz leicht verletzt. Sie wir in 8 Tagen erneut in Sestriere am Start sein.

Renate Götschl, die Speedqueen aus der Steiermark, hat in Sestriere beim Slalom eine Auszeit genommen, um in St. Moritz frisch an den Start der Abfahrt zu gehen.

Die deutschen Slalomfahrerinnen,ausgenommen Martina Ertl, bleiben noch einige Tage in Sestriere, um die guten Trainingsbedingungen zu nutzen.

Sarah Schlepper (USA) schafft erstmals den Sprung unter die Top-Drei; die Olympiade in der USA kommt näher!!