Doppelskiweltrekordversuch von Christian Flühr
Obertauern, 8.- 12.12.00


Gerade weil sie nur noch wenige Tage vom Beginn des nun bereits zweiten Weltrekordversuchs Christian Flührs trennen, sind er und sein Team aus Oberhausen/Obermaiselstein zuversichtlich und natürlich gründlich vorbereitet:

„An der Organisation scheitert es nun wirklich nicht mehr. Das Team freut sich wie ich auf den 8. Dezember, wenn alles loslegt.“

Der 27-jährige trainierte zunächst im heimischen Allgäu im Grasgehren-Skigebiet und befindet sich nun schon seit dem Wochenende des 2./3. Dezember vor Ort in Obertauern. Sein Team wird ihm am 7. Dezember folgen um ihm physisch und psychisch beizustehen...

Trotz hektischer Betriebsamkeit bei den Vorbereitungen ist das Wetter ein großer Unsicherheitsfaktor der Planung. Bei 30 bis 60 cm Schnee auf den Pisten und mildem Föhnwetter bleibt den Beteiligten nur, Frau Holle zu bitten, „ihren Dauerstreik zu beenden“ (Christian Flühr).

Die bevorstehenden Strapazen sind eines Weltrekords mehr als würdig: in insgesamt 101 Stunden wird Christian Flühr ungefähr die Entfernung Hamburg-Rom zurücklegen und 200 mal die Höhendifferenz eines Mount Everest überwinden.

Die genauen Daten wird in diesem Jahr jedoch eine im Handschuh des Weltrekordlers eingebaute Weltneuheit der Firma Reusch übernehmen:

das AIS (Alpine Information System). Eine Art Skitachometer, der neben Höhenmetern und Barometer auch eine Vielzahl zusätzlicher Informationen liefert.

Last but not least darf natürlich das nötige Publikum nicht fehlen. Doch an öffentlichem Interesse wird es bei diesem Ski-Wagnis mit Sicherheit nicht mangeln:

zahlreiche Events zur Saisoneröffnung bilden den Rahmen für den spannenden Rekordversuch und haben bereits im Vorfeld für ausgebuchte Hotels und die Übertragung in sämtlichen großen TV-Sendern gesorgt.

Wer nicht direkt vor Ort sein kann um das Ereignis hautnah mitzuverfolgen, dem bleiben die brandaktuellen Infos und Bilder unter www.ski2b.com!