WINTER OPENING in Sölden 15.-21.11.2000!

Die Elite der Snowboarder und New School Skifahrer trifft sich zum YOZ Winter Opening Sölden 2000

Nach monatelangem Sommertraining starten die besten Snowboarder der ISF (International Snowboard Federation) und die New School Skifahrer mit dem Auftakt-Event in Sölden nun endlich in die Wettkampfsaison.

Vom 15. - 21. November 2000 findet dort das YOZ Winter Opening Söllen 2000 statt. In verschiedenen Disziplinen, wie dem spektakulären BOARDERCROSS und dem SKIERCROSS, werden hier die Besten der Besten ermittelt.

Nach den YDZ Winter Games im vergangenen Jahr in Vars (Frankreich) und Sölden (Österreich), fanden in diesem Jahr die "YDZ Summer Games" in München statt, bei denen die besten Fahrer aus den Bereichen Skateboard, Inline, BMX, Wakeboard und Motocross am Start waren.

Nun wird wieder Sölden als erste Station der Motorola ISF World Championship Tour mit besonderer Spannung erwartet.

Denn der Snowboardsport ist den Kinderschuhen entwachsen und hat sich - ohne den Trend- und Funcharakter verloren zu haben - längst zu einem ernst zu nehmenden Wettkampfsport entwickelt.

Erstmalig in der Wintersaison 2000/2001 werden Freestyler, Freerider und Alpinfahrer in fünf verschiedenen Disziplinen ihr Können unter Beweis stellen.

Allem voran stehen natürlich der BOARDERCROSS und der SKIERCROSS, in denen pro Lauf je sechs bzw. vier Fahrer gleichzeitig gegeneinander antreten.

Geschicklichkeit, Ausdauer und Taktik sind hier gefragt, da nur die jeweils drei bzw. zwei schnellsten Fahrer im Rennen bleiben.

Neben diesen - nicht zuletzt auch für die Zuschauer - äußerst attraktiven Wettbewerben stellen sich Snowboarder und Skifahrer auch in der Halfpipe der Konkurrenz.

Der Giant Slalom, Tour Event der Motorola ISF World Championship Tour, bleibt ganz den Snowboardern überlassen.

Auch in diesem Jahr haben sowohl Snowboardspezialisten, wie die Österreicherin Catherine Poetzl und der Franzose Philippe Conte (die amtierenden Weltmeister des BOARDERCRDSS), als auch Skigrößen wie Sverre Lilliequist (Erster des Söldener SKIERCROSS 1999) ihr Kommen zugesagt.

Neben der Aussicht, die Position zu verteidigen oder sich in diesem noch relativ jungen Sport einen Namen zu machen, locken sicher auch die Preisgelder, die sich dank namhafter Sponsoren auf insgesamt 165.000 US$ belaufen.