Ski2b: Die deutsche Damen geben mächtig Gas in den schnellen Disziplinen, worauf führst Du es zurück?
Kurz: Die Mädchen sind in der Lage gute Trainingsleistungen auf die Rennen zu übertragen.

Ski2b: Heute belegte Hilde Gerg zum 3. Mal einen hervorragenden 2 Platz. Zufrieden oder nicht?
Kurz: Sicherlich zufrieden, da der Zeitrückstand wieder sehr knapp war. Im Verlauf der Vorbereitung zeichnete sich bereits ab, dass sich Hilde im Bereich der Taktik, Technik und auch mental gegenüber dem letzten Jahr stark verbessert hat. Hilde differenziert auch stärker zwischen den einzelnen Disziplinen.

Ski2b: Wie siehst Du Reginas Leistung?
Kurz: Nach Ihrem schweren Sturz in Lake Luise fand sie den richtigen Weg in die erweiterte Weltspitze. Das war auch die heutige Zielsetzung. Mit Zielstrebigkeit und Glück konnte sie somit an Ihre Trainingsleistungen bis zu ihrem Sturz wieder anknüpfen. Mental ist Regina nun wieder voll da, die erlittenen Verletzungen brauchen noch 1-2 Wochen.

Ski2b: Sybille Brauner?
Kurz: Mit weniger Respekt vor der Strecke und mehr Mut zum Risiko, wäre eine Bestätigung der Leistung von Lake Louise möglich gewesen.

Ski2b: Petra Haltmayr?
Kurz: Petra konnte Ihre sehr gute Leistung von Lake Louise voll bestätigen. Ihre Zielsetzung ist es, ihre schlechte Startposition zu verbessern. Wenn sie so weiter macht, hat sie bald die Möglichkeit mit einer besseren Startnummer zu fahren.

Ski2b: Das Sorgenkind Martina Ertl?
Kurz: Martina hat zur Zeit ein Tief. Nach langjährigen Spitzenleistungen kommt sie Momentan nicht zu recht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Martina mit einer Topleistung in einer Disziplin schnell wieder zur Topform auch den anderen Disziplinen findet.

Ski2b: Planst Du noch Abfahrts- oder S-G Training vor der WM-Probe in St. Moritz?
Kurz: Ist leider zeitlich nicht möglich, 3 offizielle Trainingstage in St. Moritz sollten jedoch ausreichend sein, um eine gute Vorbereitung für die Speedwettbewerbe am Wochenende zu haben.

Ski2b: Danke für das Interview.