Einen Tag nach der Absage des Weltcup Super-G Rennens auf der Kandahar konnten viele der in Garmisch-Partenkirchen verbliebenen Stars doch noch ein Rennen absolvieren. Die Piste für den Europacup Super-G war nach der Auskunft von Max Rauffer in einem ausgezeichneten Zustand. Max selber fuhr ein ordentliches Rennen und hat sich in einem Weltklassefeld mit einem 7. Platz, nach dem "Windlotterie-Rennen" am Samstag, eine kleine Bestätigung geholt. Der Shootingstar der deutschen Mannschaft Florian Eckert konnte den 9. und Stefan Stankalla den 14. Platz belegen. Gewonnen hat der Österreicher Patrik Wirth (AUT) vor seinem Landsmann Christoph Gruber und Frederik Nyberg aus Schweden. Am Dienstag ist ein zweiter Europacup Super-G geplant.