Skifahrer, Snowboarder, Radfahrer, Mountainbiker, Kletterspezialisten, Fallschirmspringer - der aktive Erlebnisberg rund um das Alpincenter Bottrop lockt ständig Besucher der unterschiedlichsten Art ins Ruhrgebiet. Aber jetzt geschieht Unglaubliches: Schon bald ist auch Wellenreiten in Bottrop möglich.

Mobile Wasserwelle im Ruhrgebiet
„The Wave“ - die erste mobile Wasserwelle der Welt wird am Parkplatz direkt auf dem alpincenter Berg aufgebaut. Auf echten Surf- und Bodyboards werden sich Profis und Anfänger in die Fluten stürzen - nicht auf Hawaii, in Australien oder auf Sylt - sondern im Herzen des Reviers.

Für Anfänger und auch Profis
Möglich macht diese Attraktion eine Erfindung aus München. Nach dem Vorbild der weltberühmten Eisbachwelle haben Tüftler und Surfprofis die Anlage in jahrelanger Arbeit entwickelt. Nun lässt sich „The Wave“ in einem Becken genauso reiten wie eine Meereswelle. Fünf Pumpen bringen genug Wasser in Bewegung, um die acht Meter breite und bis zu einem Meter hohe Welle zu erzeugen. Sie ermöglicht phantastische Ritte, auf denen die Profis viele Tricks und Drehungen zeigen können. Und Anfänger lernen, sich überhaupt auf dem Brett zu halten. Dazu gibt es die Hilfe von Surflehrern und eine spezielle Haltestange. Umrahmt wird das Ganze durch Meeresrauschen, tolle Stimmung und kühle Drinks, so dass auch das Zuschauen zum Erlebnis wird.

Vier Sattelschlepper haben die Einzelteile auf die Halde gefahren. Eine Woche dauert der Aufbau, bevor 300 m³ Wasser durch das Becken schießen. Schon bald ist sie da, die erste mobile Wasserwelle der Welt - im alpincenter Bottrop.