Julia Mancuso, 2006 Goldmedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in Turin im Riesenslalom, unterstützt das NBC-Team in Beijing um von den Olympischen Spielen und dem pompösen Umfeld zu berichten. Julia wird auf NBC Network TV und NBCOlympics.com in einer Beitragsreihe mit dem Titel "Julia´s Beijing Must List" zu sehen sein.

Wie fühlst du dich, bei den Olympischen Sommerspielen in China dabei zu sein?
Ich bin sehr aufgeregt. Vor zwei Jahren habe ich mir das persönliche Ziel gesetzt bei den Olympischen Spielen in Peking dabei zu sein. Ich war nicht sicher wie oder warum, vielleicht mit einem Sponsor, vielleicht um eine Gruppe zu führen oder irgendwas anderes besonderes. Nicht wirklich ausgereift und auf eine Art hatte ich das ganze schon fast vergessen.
Im Frühling bekam ich eine Mail von NBC in der stand, dass es eine Möglichkeit gäbe, dass ich nach Peking reisen könnte, um dort für sie zu arbeiten. Mir wurde jedoch gesagt, dass ich meine Erwartungen zurückhalten sollte und so machte ich mir nicht allzu große Hoffnungen. Jetzt, am Abend vor der Abreise von Neuseeland nach Peking, sitze ich gerade hier am Flughafen und befinde mich auf dem Weg nach Peking! Es startete alles mit einem Traum. Ich bin NBC sehr dankbar, dass sie mich für diesen Job ausgewählt haben und ich freue mich sehr auf das Projekt.“


Um was geht es genau in "Julia´s Beijing Must List?"
Gut, ich kann natürlich jetzt nicht alles preisgeben. Das würde die Sache ja langweilig machen, aber ich kann verraten, dass man mich sehen wird, wie ich Pandas streichle, auf dem Markt handle, oder über die olympische Mode berichte. Aber wer weiß das schon genau? Ich bin ein verrücktes Mädel und ich weiß selber nicht immer ganz genau, was ich noch aus mir außergewöhnliches herauskitzeln kann und was man dann in „Julia´s Beijing Must List“ sieht. Man muss es sich schon selbst angucken.

Sind das deine ersten Olympischen Sommerspiele?
Ja, das sind sie. Ich war Skifahren in Australien vor den Olympischen Spielen in Sydney und ich wollte wirklich gerne dort bleiben und zugucken, aber ich habe die Chance dazu einfach nicht bekommen. Ich bin heiß nun endlich die ganze Action zu sehen. Nicht aus der Sicht eines Wettkämpfers, sondern aus der Sicht des Zuschauers.

Hältst du für irgendjemand Speziellen die Daumen und hast du eine Lieblingsdisziplin?
Ich bin generell ein Sportfanatiker und liebe es die Menschen zu sehen, die sich selbst hochpushen um ihre Träume und Ziele, egal in welcher Disziplin, zu erreichen. Ich freue mich sehr die Leichtathletik- und Gymnastikwettbewerbe zu sehen. Ich habe beide Sportarten früher gemacht als ich noch jung war. Nun kann ich es kaum abwarten, die Besten der Welt zu sehen.

Was sind Unterschiede zwischen den olympischen Sommerspielen und den Winterspielen aus deiner Sicht?
Ich habe gehört, dass viel mehr Athleten während der Sommerspiele zusammenkommen. Es wird sehr interessant werden, zu sehen, auf welche verschiedenen Weisen sich die Athleten auf ihre Wettkämpfe vorbereiten Zusätzlich wird es schön, Sportarten zu sehen, von denen ich noch nicht mal wusste, dass sie existieren!

Was denkst du darüber, nach Peking zu reisen?
Ich wollte schon immer China besuchen. Ich denke es ist ein außergewöhnlicher Platz. Aber ich bin nicht wirklich ein Stadtmensch. Tatsächlich wird dies die längste Zeit, die ich jemals in einer großen Stadt verbracht habe. Ich habe noch nie mehr Zeit in einer Stadt verbracht, die mehr als 5.000 Einwohner hat. Und das ist ein Fakt. Ich denke es wird die längste Zeit sein, die ich diesen Sommer an einem Ort verbringen werde. Das ist einer der Nachteile, wenn man ein Topathlet ist: man kann nie länger an einem Ort bleiben.

Wir sitzen hier am Flughafen auf deinem Weg zu den Olympischen Spielen. Wie unterscheidet sich das Gefühl als Zuschauer und nicht als Wettkämpfer zu den Olympischen Spielen zu fahren?
Es ist definitiv anders, aber das Gefühl der inneren Aufgeregtheit ist ähnlich. Ich meine, Ok, jetzt als Nicht-Wettkämpfer sitze ich entspannt am Flughafen und trinke Wein - etwas, was ich niemals gemacht hätte, wenn ich als Wettkämpferin hier wäre. Aber dann ist der Drang und die Energie, die die Olympischen Spiele umgeben, dennoch wieder greifbar, sogar jetzt, wenn ich an dem Wein nippe. Als ich in Salt Lake City antrat, war ich nicht eine ausgewiesene Medaillenkandidatin. Was ich von dort mitnahm war nur dieses aufputschende Gefühl, was mich dazu antreibt alle meine Träume und Bestrebungen auszuleben. Da an den Sommerspielen viel mehr Athleten teilnehmen, als an den Winterspielen, erwarte ich dies dort noch deutlicher zu spüren.

Was denkst du, wer gewinnt die meisten Medaillen?
Ich bin mir nicht sicher, wer in welchen und wie vielen Wettkämpfen antritt. So kann ich mich dazu nicht äußern. Aber ich bin einfach nur aufgeregt, dorthin zu fahren, um dort die besten Athleten zu sehen, die in den jeweiligen Wettkämpfen gegeneinander um Medaillen konkurrieren. Außerdem möchte ich den olympischen Geist spüren.