Ski2b: Herzlichen Glückwunsch zu Deinem 3. Platz!
Petra: Danke.

Ski2b: Lenzerheide scheint ganz nach Deinem Geschmack zu sein...
Petra: Eigentlich liegt mir diese Abfahrt nicht besonders, dachte ich, aber nach dem letzten und diesem Ergebnis habe ich meine Meinung geändert.

Ski2b: Warst Du wegen Deinem Abschneiden auf dieser Strecke im letzten Winter (2. Platz) besonders motiviert?
Petra: Nein. Jedes Rennen ist eine neue Chance für mich und ich gehe es jeweils 100 %ig an. Natürlich verbindet man mit einem positiven Ergebnis aus dem letzten Winter auch positive Gefühle und Gedanken. Das war sicher nicht von Nachteil.

Ski2b: Wie hast Du die letzten zwei Tage verbracht? Trainingsläufe sind wegen der starken Schneefälle abgesagt worden.
Petra: Ich habe am Donnerstag ein wenig Riesenslalom trainiert und war am Freitag beim Powdern (Tiefschneefahren). Voll geil!

Ski2b: Der Winter geht langsam zu Ende. Du sagtest in einem Interview, dass Du sowohl körperlich als auch mental langsam müde bist. Sorgt der heutige 3. Platz für einen Motivations- und Kraftschub?
Petra: Eigentlich nicht. Es ist nur eine Bestätigung für mich, dass ich es nach einer langen Saison noch schaffe, meine Gedanken und Konzentration immer noch auf den Punkt zu bringen.

Ski2b: Wie geht es in den nächsten Tagen und Wochen für Dich weiter?
Petra: Ich werde den Fasching ein wenig zu Hause genießen und ab Mittwoch steht die Vorbereitung für die Weltcup Finals in Are (SWE) an. Von dort geht es „directly in the US“ zu der Olympiastrecke in Snowbasin.