Es hat geschneit und das nicht zu knapp. Der schon erwartete Neuschnee ist in Österreich vom 15. auf den 16. Oktober mit voller Intensität gefallen. Bis zu 40cm fielen in Salzburg, Tirol, Oberkärnten, Voralberg und der Steiermark. Vor allem die Gletscherskigebiete können von dem frischen Schnee profitieren und ihre Pisten präparieren. Die Skigebiete melden Schneefälle bis 60cm. Für Skifahrer werden die Wintersportbedingungen immer besser. Nach den starken Niederschlägen steigen die Temperaturen wieder stark an.

Neuschnee auf den Gletschern

Den größten Neuschneezuwachs konnte man am Stubaier Gletscher verzeichnen, hier kamen 60cm Schnee hinzu. Zehn Liftanlagen und neun Pisten sind bereits geöffnet. Am Mölltaler Gletscher fielen in den vergangenen 24 Stunden 50cm, hier sind derzeit 3 Pisten und 12,5 km Piste geöffnet. Am Hintertuxer Gletscher wurden 35cm Neuschnee gemessen. Skifahrer können am Tux 31 Pistenkilometer befahren. Auch in Saas Fee und am Kitzsteinhorn Kaprun freut man sich über 30cm Neuschnee. Am Pitztaler Gletscher wurden 26cm über Nacht gemessen, 6 Lifte und 24km Piste sind in Betrieb. Die größte Schneehöhe hat damit Saas Fee, in dem Schweizer Skigebiet liegen bereits 139cm am Berg. Am Kitzsteinhorn sind es seit gestern 100cm und am Mölltaler und Stubaier Gletscher kommt man immerhin auf 70cm.

Erstes Schneechaos auf den Straßen

Auf den Straßen kam es dagegen gebietsweise zu Verkehrsstörungen. Betroffen war vor allem die Tauernautobahn bei Flachauwinkel. Immer wieder blieben Fahrzeuge liegen, die ohne Winterausrüstung unterwegs waren. Die Großglockner Hochalpenstraße musste gesperrt werden. Ebenso die Katschberger Bundesstraße, hier waren Bäume auf die Straße gefallen.

Wetterumschwung ab Mittwoch

Der Wintereinbruch ist vorerst nur von kurzer Dauer. Am 17. Oktober wird ein Föhn erwartet. Die Temperaturen steigen bis knapp unter 20 Grad. Bis zum Wochenende ist mit viel Sonnenschein zu rechnen.

 

Hier findet ihr eine Übersicht zu allen Schneefällen