Nach Schnee folgt Sonnenschein. Eine starke Kaltfront brachte am Wochenende starke Schneefälle in die Alpenländer. In Deutschland schneite es vor allem in Thüringen, Sachsen und Bayern. Der Brocken wurde am Samstag den 28. Oktober mit einer dünnen Schneedecke überzogen. In Thüringen bei Oberhof fielen 18 cm Schnee. Die Skigebiete in den Alpen meldeten bis zu 60 cm Schnee über das Wochenende. Insbesondere in der Schweiz und in Österreich kam jede Menge Powder auf die Pisten. Bemerkenswert waren auch die niedrigen Temperaturen, die das Wettertief direkt vom Nordpol zu uns brachte. Diese Woche sieht es - zumindest in der ersten Wochenhälfte - sehr sonnig aus. Hier erfahrt ihr, wie sich der Wintereinbruch in den Skigebieten bemerkbar gemacht hat.

 

Österreich

In Sölden liegen derzeit 85 cm Schnee am Berg. In den vergangenen Tagen kamen 15 cm Neuschnee hinzu. Im Gletschergebiet Sölden sind alle 10 Lifte in Betrieb. Skifahrer können 35 km Piste befahren. Auch am Dachstein Gletscher hat es geschneit, 10 cm kamen neu auf die Pisten. Ein Lift ist in Betrieb, die Pisten sind jedoch noch geschlossen. Anders sieht es am Mölltaler Gletscher aus. Hier können schon 18 km Piste befahren werden. Mit 43 cm Neuschnee herrschen beste Skibedingungen, bei einer Gesamtschneehöhe von 70 cm.  Am Stubaier Gletscher sind bereits 43 Pistenkilometer geöffnet, die sich auf 12 Pisten verteilen. Insgesamt 16 Liftanlagen sind in Betrieb. Auch am Stubaier Gletscher kamen in den letzten drei Tagen gut 55 cm Neuschnee hinzu. Wer am Pitztaler Gletscher Ski fährt, kann die neue Wildspitzbahn testen, die höchste Seilbahn Österreichs. Am Berg liegen bis zu 84 cm Schnee. Am Hintertuxer Gletscher sind alle Gletscherlifte in Betrieb. Die maximale Schneehöhe liegt bei  105 cm. Skifahrern und Snowboardern stehen 41 km Piste zur Verfügung. Am Kaunertaler Gletscher in Tirol sind 5 Lifte und 17 Pistenkilometer geöffnet. Auch hier können Skifahrer von 46 cm Neuschnee der letzten Tage profitieren. Auch das Skigebiet Planai hat schon geöffnet. Derzeit sind ein Lift und zwei Pisten bei einer Schneehöhe von 40 cm in Betrieb. In Kaprun am Kitzsteinhorn liegen 100 cm Schnee oben am Gletscher.  Vom Kitzsteinhorn kann man Dank des neuen Schnees derzeit bis zum Alpincenter auf 2.452 m abfahren. Jede Menge Neuschnee, nämlich 63 cm, wurden in Obergurgl-Hochgurgl gemessen. Das Skigebiet plant die Saisoneröffnung für den 15. November. Auch Ischgl wird noch im November in die Saison starten. Das Opening findet am 23. November statt.

Schweiz

In Zermatt in der Schweiz liegen auf 2.900 Metern 150 cm Schnee. Es sind 25 km Piste befahrbar. Auch hier ist der Schnee pulvrig und die Pisten in gutem Zustand. Das Schneesportgebiet Allalin im Skigebiet Saas Fee hat heute wieder geöffnet, nachdem es für einige Tage wetterbedingt geschlossen war. Bis 15 Uhr können der Freestylepark und fünf Skipisten genutzt werden. In Engelberg liegt die Schneehöhe bei 85 cm. Zu Beginn des Wochenendes fielen im Skigebiet 35 cm Schnee. In Engelberg sind fünf Liftanlagen und acht Pistenkilometer geöffnet. Auch das Skigebiet Diavolezza bei Engadin, St. Moritz ist geöffnet. Hier liegen 140 cm Schnee am Berg. Es sind zwei Lifte und eine Piste in Betrieb.

Italien/Frankreich

Am Passo Stelvio in Italien liegt gut ein Meter Schnee. Auf zwei Pisten können Skifahrer auch hier den Pulverschnee bei derzeit bestem Wetter genießen. In Val Senales /Schnalstal liegt die Schneehöhe bei gut 50 cm. Am Wochenende kamen auch hier ein paar Zentimeter Neuschnee hinzu. Derzeit sind im Gletschergebiet vier Liftanlagen und fünf Pisten in Betrieb. Tignes und Les 2 Alpes sind die beiden Skigebiete, die in Frankreich bereits geöffnet haben. Mit gut 10 cm Neuschnee auf den Pisten und einer Schneehöhe von 20 cm in Les 2 Alpes und 60 cm in Tignes können Skifahrer die ersten Schwünge der Saison austesten.

Alpenwetter

Heute am 31. Oktober ist es in den Bergen verbreitet sonnig. Die Temperaturen im einstelligen Minusbereich. Ein kräftiger Südföhn macht sich hier bemerkbar, es ist deutlich milder als in den vergangenen Tagen. Am Donnerstag den 1. November stauen sich dann die Wolken und es kommt zu verbreiteten Niederschlägen. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1000 und 1800 Metern. Am Nachmittag kommt wieder die Sonne durch und die Temperaturen klettern über Null Grad. Bis zum Wochenende wird es immer wieder wechselhaft mit Regen und Schneeschauern. Die Temperaturen steigen an. Die Schneefallgrenze steigt am Sonntag auf rund 2000m, im Süden Österreichs auf 3000m.

 

Hier findet ihr alle geöffneten Skigebiete auf einen Blick!