Seit Montag wird am Bolgen Jakobshorn trainiert. Die Wettkampf-Arena der O'Neill Evolution bietet den internationalen Snowboardern wie den Kanadiern Sebastien Toutant und Antoine Truchon eine perfekt präparierte Halfpipe und eine Big Air Anlage mit einem sehr grosszügigen Rail Set-Up. Der Halfpipe-Wettkampf der Damen wird vom Mittwoch auf den Donnerstag verschoben, da nur neun Damen eingeschrieben sind. Der Männer Halfpipe-Final von Donnerstag von 14.45 bis 15.45 Uhr und der Big Air Final vom Samstag von 17.30-19 Uhr sind die Highlights des diesjährigen Events.

Bei der O'Neill Evolution wird den Fahrern speziell viel Training ermöglicht. Seit Montag wird am Bolgen trainiert, so haben die Big Air-Spezialisten vier Tage und die Halfpipe-Spezialisten drei ganze Tage, um sich für die Halfpipe- und Big Air-Wettkämpfe der World Snowboard Tour vorzubereiten. Das Niveau war schon am zweiten Trainingstag erstaunlich hoch. Der Kanadische Snowboard-Star Sebastien Toutant weiß auch wieso: "Dieses Jahr haben wir zwischen Anlauf und Absprung eine kleinere Kompression. Deshalb können wir noch einfacher und ruhiger abspringen. Der Kicker funktioniert jetzt schon super."

Er und seine zwei Landsmänner Antoine Truchon und Maxence Parrot schossen sich reihenweise mit technischen Tricks wie Cab 1260 Doublecork und Switch Backside 1260 Doublecork in den Davoser Himmel hoch. Auch das vom Snowpark-Spezialisten Schneestern aufwändig gebaute Rail-Setup im Auslauf des Big Airs wurde auf kreative Art und Weise genutzt. Insgesamt stehen 20 Optionen zur Verfügung.

Eindrücke aus der Trainings-Session an Tag drei



Schweizer Nachwuchs top motiviert
Altmeister Gian Simmen bereitet sich nicht nur gewissenhaft auf seinen letzten Wettkampfeinsatz vor, er betreut als Swiss-Snowboard-Coach auch den Schweizer Nachwuchs. Verena Rohrer (Sattel) freut sich auf den Einsatz: "Da wir Anfang des Jahres schon Wettkämpfe in Davos hatten, fühle ich mich wohl in dieser Pipe." Ebenfalls am Start sind bei den Damen Lia-Mara Bösch (Alikon) und Silvana Clavuot (Chur). Bei den Herren Yannick Hermann (Thalwil), Michael Schärer (Spiez), Elio Fumagalli (Roveredo), David Djité (Zürich) und Yannick Imboden (St. Niklaus). Als Favorit gilt Jan Scherrer, er konnte vor zwei Jahren mit dem dritten Platz seinen größten Erfolg feiern.

The Book Videopremiere in der Bolgenschanze
Am Mittwochabend findet in der Bolgenschanze in Davos die Videopremiere von The Book statt. Ab 21 Uhr zeigt die La Famiglia Produktion Snowboardaction mit Fahrern wie Gian Simmen, Fabian Fassnacht und David Djitè. Der Eintritt ist frei.

Programmupdate und Wettkampf-Highlights
Für Besucher und Zuschauer speziell lohnenswert sind die Halfpipe-Finals der Herren von 14.45 Uhr bis 15.45 Uhr. Am Samstag sind die Big Air-Spezialisten an der Reihe. Von 13.30 Uhr bis 14.45 Uhr wird die Siegerin bei den Damen und von 17.30 Uhr bis 18.55 Uhr der Beste der Herren ermittelt. Der Eintritt für Zuschauer ist kostenlos, das Wettkampfgelände Bolgen Jakobshorn ist zu Fuss in fünf Minuten vom Bahnhof Davos Platz zu erreichen.