Kappl startet mit einem neuen Freeride Event ins Jahr 2013: Beim OPEN FACES** Kappl Freeride Contest am 2. Februar können die Teilnehmer gleichzeitig Punkte für die Freeride World Tour sammeln. Damit schlägt Kappl eine neue Richtung ein und zeigt sich nicht nur als Geheimtipp für Familien sondern auch für Freeridejunkies

„First Line Experience“ in Kappl: Beim OPEN FACES** Kappl Freeride Con-test am 2. Februar 2013 können Ski- und Snowboardfahrer zum ersten Mal Punkte für die Freeride World Tour sammeln. Mit einem 2-Star-Qualifier prä-sentiert sich das Skigebiet im Paznaun als neuer Hot-Spot für Freerider. In der Contest-Szene noch ein eher unbeschriebenes Blatt ist Kappl ein großer Ge-heimtipp in Sachen Powder-Vergnügen. Wer am Rennen teilnehmen möchte, ist mit 69 Euro Startgeld, LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Helm und Rückenprotektor dabei. Die Anmeldung erfolgt über die Website der Freeride World Tour unter www.freerideworldtour.com/registration.html.

Freeride-Kurse in Kappl
Wer sich an Wettkämpfe noch nicht heranwagt, sich aber gern neben der Spur bewegt, bekommt bei der Schischule Kappl Aktiv die besten Tipps. Jeden Mitt-woch und Donnerstag werden Freeride Kurse in Kleingruppen von maximal fünf Personen zwischen 13.30 und 15.30 Uhr für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Sicherheit hat oberste Priorität. Aus diesem Grund werden allen Kursteilnehmern Verschüttetensuchgeräte und Lawinenrucksäcke für die Aben-teuer abseits der Pisten zur Verfügung gestellt. Skifahrer und Snowboarder haben hier die einmalige Gelegenheit, im freien Gelände des Skigebiets die richtige Fahrtechnik zu erlernen, alpine Gefahren richtig einzuschätzen und die korrekte Verwendung von Verschüttetensuchgeräten zu erlernen.

Anmeldungen und weitere Informationen gibt es im Büro der Schischule Kappl Aktiv oder unter www.schischulekappl.at.

Kappl in der Spur
Wer in Kappl nicht von der Spur abkommen möchte und lieber auf den Pisten bleibt, kann sich auf der acht Kilometer langen Lattenabfahrt bis in Tal ausleben und mehr als 1.000 Höhenmeter zurücklegen. Speziell am Montagmorgen, wenn Kappl 30 Minuten vor den anderen im Tal die Lifte für die ersten Spuren im Schnee aufsperrt, ist diese jungfräuliche Pistenexkursion einen Abstecher wert. Mit dem Funpark Alblitt bietet Kappl außerdem den Freestylern ein Highlight.


Weitere Informationen unter www.kappl.com